Meine Jugend – der Zelturlaub (Rückfahrt)

Leider passierte am letzten Tag der Rückfahrt ein kleines Missgeschick.

Während ich half, die letzten Zeltteile bei jemand anderem zu verstauen, lehnte sich einer an mein halb gepacktes Kleinkraftrad.

Auf dem weichen Wiesenuntergrund und mit dem zusätzlichen Gewicht hatte es nicht unbedingt einen stabilen Stand und fiel um.

Dabei schlug es unglücklich mit dem Tank an einen Stein.

Zuerst sah es nur danach aus, dass es bloß ein paar Kratzer abbekommen hätte.

Nach einigen Kilometern machte mich mein Cousin jedoch darauf aufmerksam, dass bei meinem Motor Funken fliegen würden.

Durch einen feinen Haarriss sickerte langsam Benzin auf meinen Zylinderkopf und entzündete sich dabei.

Glücklicherweise kam bald eine Tankstelle, wo ein hilfreicher Tankwart versuchte, mit etwas Dichtungsmasse, den Riss zu flicken.

Nachdem dies lediglich für ein paar Kilometer halten würde, erklärter er mir, wo ich eine Werkstatt finden könnte, die am Wochenende geöffnet ist.

Leider gab es dort kein Ersatzteil für meine Zündapp.

Selbst Schweißen wollte der Mechaniker nicht, wegen der Vorschrift, die es verbietet, Druckbehälter ohne TÜV-Abnahme in Betrieb zu nehmen.

Aber er zeigte mir, wie ich den Tank ausbauen kann und vorm weiteren bearbeiten gründlich von den Benzinresten befreien.

Außerdem gab er mir eine kurze Einweisung über Kaltschweißen, sodass ich es letztlich selbst machen konnte.

So ging es dann weiter nach Hause, wo ich gleich am nächsten Wochentag, Abends nach der Arbeit, in meine Werkstatt fuhr.

Zum Glück hatte der Werkstattleiter einen Ersatztank auf Lager, der im Nu von mir eingebaut war.

Dadurch konnte ich zumindest die Kosten reduzieren, denn der Arbeitslohn wäre höher gewesen, als der neue Tank kostete.

Weitere Jugenderinnerungen:
Inhaltsverzeichnis – Lebenserinnerungen – Jugend

4 Antworten zu “Meine Jugend – der Zelturlaub (Rückfahrt)

  1. Das war aber auch Pech, dass die Maschine genau auf den Tank knallte.

    Gefällt 1 Person

  2. … kommt von irgendwo ein Lichtlerin her …
    Segen in deinen Abend!
    M.M.

    Liken

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.