18.04.2020 – Samstag , Tagebuch Teil 2 (Gedankensplitter)

Eine Erfahrung, die ich vor über 50 Jahren bereits machte und mehr oder weniger regelmäßig nutzte.

Sehen, nicht bloß mit den Augen, sondern ebenso mit den Ohren, mit allen anderen Sinnen bzw. mit dem inneren Auge.

In jeder Sekunde nimmt man so viele Informationen auf, ohne sie bewusst wahrzunehmen und analysieren.

Dennoch können wir direkt oder indirekt darauf zugreifen.

Unter anderem entsteht so ebenfalls dass als Déjà-vu bekannte Phänomen, zumindest nach meiner subjektiven Meinung.

Anders als viele Experten meinen ist es keine Sinnestäuschung, sondern eine Sinneserweiterung.

Mir wurden die ersten Erfahrungen damit bereit in Kindheitstagen von meinem Vater vermittelt und bei jeder mir bietenden Gelegenheit geübt, erweitert.

Zu Beginn nur mit geschlossenen Augen und völlig entspannt, lediglich meiner mentalen Aufnahmefähigkeit freien Lauf lassend.

Irgendwann stellte ich fest, dass ich diese Wahrnehmungsumgebung bewusst steuern kann, zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Leider kann es auch sehr überwältigend sein, ist es nicht unter Kontrolle.

2 Antworten zu “18.04.2020 – Samstag , Tagebuch Teil 2 (Gedankensplitter)

  1. Zitiere: Zu Beginn nur mit geschlossenen Augen und völlig entspannt, lediglich meiner mentalen Aufnahmefähigkeit freien Lauf lassend.
    ——-
    Was aber doch die Schlussfolgerung zulässt, dass es letztlich auch nicht kontrolliert werden kann???
    Also mehr Frage als Statement.

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s