Sauerteig aus Roggenmehl

Zutaten:

200 g (Vollkorn-)Roggenmehl

200 ml lauwarmes Leitungswasser

Verarbeitung:

Tag 1
In einer mittelgroßen Schüssel 50 g des Mehls mit 50 ml des Wassers gut verrühren, bis ein klebriger Teig entstanden ist.

Den Teig 24 Std. offen in der Küche bei mindestens 20 °C stehen lassen.

Tag 2
Den Sauerteig mit 50 g Mehl und 50 ml Wasser füttern und sehr gut umrühren.

Zugedeckt, aber nicht luftdicht verschlossen erneut 24 Std. bei mindestens 20 °C stehen lassen.

Tag 3
Eventuell riecht der Teig jetzt schon leicht sauer. Das ist gut!

Den Sauerteig mit 100 g Mehl und 100 g des Wassers verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

Abgedeckt ein weiteres mal 24 Std. stehen lassen.

Tag 4
Es ist so weit! Heute wird der Sauerteig zu einem Brot verbacken.(Brotrezept)

Doch vorher: 100 g werden abgenommen und in ein Schraubglas gefüllt, das im Kühlschrank aufbewahrt wird und als Starter für einen neuen Sauerteig dient.

Es kann hier 7 -14 Tage aufbewahrt werden.

Das Glas bitte nicht fest verschließen, da der Sauerteig Gase bildet.

Für den nächsten Sauerteig mit dem Starter aus dem Kühlschrank einfach wieder bei Tag 2 anfangen.

6 Tipps für den ersten Sauerteig

1. Arbeite sauber.

Klingt komisch, meine ich aber ernst: Spüle die Utensilien, Gläser, Schüsseln und einfach alles mit etwas kochendem Wasser ab.

Die falschen Bakterien machen aus einem tollen Sauerteig eine eklige Angelegenheit.

2. Wieg die Zutaten ab. Auch das Wasser.

Es ist einfach genauer, als mit dem Messbecher.

3. Die Temperatur ist entscheidend. Wenn du Wasser zum Sauerteig gibst, sollte es lauwarm sein. Nicht kalt. Nicht heiß. Angenehm an der Hand!

4. Wo wir gerade beim Thema sind: Der Sauerteig mag es relativ warm. Unter 20 °C fällt er in den „Winterschlaf“ und über 30° C geht er irgendwann kaputt.

5. Lass den Sauerteig zugedeckt, aber nicht luftdicht verschlossen stehen.

6. Bleib im Zeitplan. und damit meine ich: ungefähr alle 24 Stunden füttern bzw. am Ende verbacken.

Er hat keine Uhr und nimmt es nicht zu genau, aber ungefähr sollte es hinkommen.

7. Riecht dein Sauerteig am 4. Tag wirklich richtig übel (ein säuerlicher, auch leicht schwefliger Geruch ist normal) und/oder hat eine verrückte Farbe wie rot, grün, blau und/oder einen Pelz, ist etwas schief gelaufen. Das passiert. Versuch es einfach noch mal – Übung macht den Meister!

9 Antworten zu “Sauerteig aus Roggenmehl

  1. Hallo,
    mit dem ansetzen eines Sauerteigs bin ich noch auf Kriegsfuß, wie hälst du die Zimmertemperatur? Bei mir werden von mir und meiner Familie ja auch Türen geöffnet usw.
    VG Rita

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe mir in der Küche, die ohne Türe ist, einfach einen ruhigen warmen Ort gesucht wo er in aller Ruhe vor sich hingärt.
      Es muss ja nicht eine konstante gleiche Temperatur sein und wenn er abgedeckt ist, macht ihm ein Windzug auch nichts aus.

      Liken

    • Wenn es keine übertriebenen Temperaturschwankungen sind, so ist das nicht dramatisch. Bei uns sind schon wegen unserer Hunde alle Türen offen und der angesetzte Sauerteig hat es noch immer vertragen. Er sollte nur nicht im direkten Zug stehen.

      Gefällt 2 Personen

  2. Danke, lieber Dieter, für das Rezept! Das wollte ich schon lange mal ausprobieren, und du hast das hier richtig gut beschrieben, wie man dabei vorgehen muß!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Dieter,
    ich kenne mich mit Brot backen nicht aus. Darum meine wahrscheinlich blöde Frage:
    Kommt da keine Hefe rein?
    Liebe Grüße
    Monika

    Gefällt 1 Person

    • Es gibt keine blöden Fragen.
      Das Vollkornmehl zusammen mit dem Wasser gärt von alleine, da es bei 25 – 30 Grad 24 Stunden steht.
      Wie genau der chemische Vorgang abläuft, kann ich dir leider auch nicht sagen, nur das die dafür nötigen Bakterien bzw. Microorganismen entweder in der Luft, dem Wasser und/oder Mehl vorhanden sind.
      Deswegen ja auch die ersten 24 Stunden offen, ohne Abdeckung, stehen lassen.
      Viele Grüße
      Dieter

      Gefällt 1 Person

  4. Pingback: NOKBEW’s Blog – Dieter’s Sauerteig – NOKBEW's Blog

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.