21.02.2020 – Freitag , Tagebuch Teil 3

Heute musste ich feststellen, dass es mental weitaus anstrengender ist, sich selbst zu überwinden, beim Reinigen der Wohnung vom winterlichen Staub.

Die meiste Zeit wird bloß oberflächlich abgestaubt und darum herum gesaugt oder feucht gewischt bzw. seit Neustem dampfgereinigt.

Aber bis es Frühling wird, möchte ich dies erledigt haben, sodass ich ein Zimmer nach dem anderen in Angriff nehme.

Vielleicht alle paar Tage eine Ecke, Sachen wegräumen und darunter gründlich sauber machen.

Nicht zuviel vornehmen und immer nur das, was gerade dran ist, ins Auge fassen.

Ich befürchte, wenn ich mir den ganzen notwendigen Aufwand vorstelle, wird es nichts damit, sondern es landet auf der Liste, mit den noch zu erledigenden Dinge.

2 Antworten zu “21.02.2020 – Freitag , Tagebuch Teil 3

  1. Ich denke, dass es Grundvoraussetzung wäre zu erkennen, WARUM Du das tun möchtest.
    Also Dir eine Art Gesamtbild im Kopf zu kreieren, wie es sich z.B. einfach toll anfühlen muss, am Ende der Session zu wissen, dass absolut alles an Schmutz aus allen Ecken entfernt wurde.
    Ähnlich einer Hygienereinigung Deiner Seele.
    Kannst Du dieses Bild heraus arbeiten in Deinem Kopf, dann wirst Du es schaffen.
    ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s