Meine Jugend – Die Band – Teil 1

Nachdem ich nun mit meiner Lehre als Industriekaufmann begann, war meine Zeit für weiteren Musikunterricht sehr beschränkt.

Wir trafen uns eigentlich nur noch dann, wenn es darum ging, bei einem neuen Stück die letzten Feinheiten herauszuarbeiten.

Regelmäßig fand ich im Briefkasten deswegen eine Heimarbeit, die ich, sobald ich soweit war, in einer persönlichen Übungsstunde vortrug.

Die Bezahlung richtete sich dabei immer nach Zeit und Aufwand, welche er investierte, wobei ich das Gefühl hatte, dass er nicht jede Stunde abrechnete.

Eines Tages war jedoch mein Musiklehrer nicht alleine, als ich, wie vereinbart bei ihm auftauchte.

Ein älterer Mann, wie ich später erfuhr, der Impresario der Jungs und ein junger Musiker, ein Trompeter, ebenfalls Schüler meines Lehrers, waren anwesend.

Er stellte mich ihnen als seinen Meisterschüler vor.

An meinen rot glühenden Ohren hätte man bestimmt leicht ein Streichholz anzünden können, als ich dieses Kompliment aus seinem Munde hörte.

Gleich darauf erfuhr ich den Grund ihrer Anwesenheit.

Meinem Lehrer fehlte die nötige Zeit, sich um eine im Aufbau befindliche Band zu kümmern.

Da er mir diese Aufgabe zutraute, würde er mich gerne als seinen Ersatz vorschlagen.

Mir ging bei diesen Worten ein Riesenschreck durch den Körper.

Denn ich war unsicher, ob ich diese an mich gestellte Anforderung auch wirklich meistern kann.

Was ich aber dann in einem anschließenden Gespräch unter vier Augen insofern klären konnte, als er mir versicherte, mir bei jedem Problem zur Seite zu stehen.

Ebenso beim ersten Zusammentreffen mit den anderen Musikern anwesend zu sein.

Man entschied sich, dass Ganze bei einer Probestunde auszuprobieren und wenn es klappte, könne man weitersehen.

Somit kam ich zu meiner eigenen Band, was mir zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst war und keinesfalls in meiner Absicht lag.

Eigentlich suchte ich Anschluss an eine Musikgruppe in meiner Nähe und keineswegs etliche Kilometer entfernt im vorderen Odenwald.

Weitere Jugenderinnerungen:
Inhaltsverzeichnis – Lebenserinnerungen – Musik
Inhaltsverzeichnis – Lebenserinnerungen – Jugend

2 Antworten zu “Meine Jugend – Die Band – Teil 1

  1. Rolf, ein Oldie mit Humor, Herz und Verstand

    Ich hatte auch mal meine Band in meiner Bundeswehrzeit… sie hat uns tolle Abende in den Offizierscasinos beschert. War ´ne aufregende Zeit für mich, schließlich war ich auch noch standortverheiratet… aber leider, leider im tiefsten Odenwald. Wir wären uns also nie begegnet…
    LG 😉

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.