Meine Jugend – Schulzeit – nach dem Praktikum

Nach dem vierwöchigen Praktikum war es eine richtige Umgewöhnung, wieder in die Schule zu gehen und nicht auf die Arbeitsstelle.

Umso mehr machte es mir jedoch Spaß, über die vergangene Zeit berichten zu dürfen.

Nur dieses Mal nicht mit einem kurzen Aufsatz, sondern als ein Referat, das die anderen über den kennengelernten Beruf Informieren sollte.

Die einzelnen Referate zeigten deutlich die Unterschiede zwischen den Firmen und ihrer Einstellung Lehrlingen gegenüber.

Zumindest aus der subjektiven Sicht des jeweiligen Mitschülers.

Je größer die Firma, um so höhere Ansprüche wurden gestellt.

Was nach meiner Ansicht für eine umfangreichere Ausbildung sprach und daher mehr auf meiner Linie lag.

Wobei ich alles andere als unbedingt begeistert gewesen wäre, in einer großen Massenabfertigung eines Konzerns einfach nur mitzulaufen.

Doch nicht alle waren auf der Suche nach neuen aufregenden Aufgaben, die eine Herausforderung darstellten.

Einige suchten eher eine ruhige Lehrstelle, die sich nicht zu sehr von der gemütlichen Schule unterschied.

Und andere sahen es als notwendiges Übel, das man hinter sich bringen musste.

Mit einem lachenden aber auch weinenden Auge ging für mich der Lebensabschnitt meiner Kindheit bzw. Schulzeit, langsam zu Ende.

Weitere Jugenderinnerungen:
Inhaltsverzeichnis – Lebenserinnerungen – Jugend
Inhaltsverzeichnis – Lebenserinnerungen – Jugend – Schule

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s