Meine Kindheit – Ende der Kindheit

Wie vieles in meinem noch jungen Leben kam die Pubertät bei mir ein bisschen früher als zum Beispiel bei den meisten meiner Schulkameraden.

Obwohl ich altersmäßig meistens der Jüngste war, konnte ich nicht unbedingt zu den körperlich kleinsten gezählt werden.

In diesem Jahr schoss ich besonders in die Höhe und wurde öfters, wenn ich mit meiner Mutter einkaufen ging, als ihr jüngster Bruder angesehen.

Es fehlte nicht mehr viel, dass ich längenmäßig meinen Vater erreichte und so passte sich mein Körper in kurzer Zeit meinen übergroßen Füßen an.

Aber nicht nur äußerlich veränderte ich mich.

Auch innerlich wandelte ich mich vom stillen, fast zu übersehenden Kind, zu einem Jugendlichen, der offen seine Meinung äußerte.

Irgendwie befand ich mich gedanklich schon auf dem Weg, mein Leben in die eigene Hand zu nehmen.

Bemerkt hatte ich es bei meinem ersten eigenen Projekt, das mir wichtiger war, als mit Kameraden zu spielen.

Außerdem erschien mir vieles in meinem Umfeld plötzlich wie noch nie gesehen bzw. erlebt, was jedoch bestimmt an meiner sich veränderten Sichtweise lag.

Meine Eltern akzeptierten mich und meine Veränderungen.

Wobei es meiner Mutter nicht leicht fiel ihren kleinen Jungen los zu lassen.

Von meinem Vater, der mich unbemerkt, genau im Auge behielt, bekam ich einige Ratschläge und wenn nötig warnende Worte, wenn ich zu sehr abdriftete.

Er hatte in seiner Jugendzeit einige schlechte Erfahrungen gesammelt, die er versucht, von mir fernzuhalten.

Auch wenn er gut wusste, wie schwierig dies ist, bei meinen sich deutlicher herausbildenden Charaktereigenschaften, die seinen ähnelten.

Und es begann mein Weg auf einem dünnen Seil, schwankend zwischen Ruhe und Ausgeglichenheit und Ungestüm mit explosiven körperlichen Ausbrüchen.

Wobei ich, wie bereits in der gesamten Kindheit, den feinen Unterschied, zwischen Familie und der anderen Umgebung einhielt.

Weitere Kindheitserinnerungen:
Inhaltsverzeichnis – Lebenserinnerungen – Kindheit

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.