Meine Kindheit – mein dritter Musiklehrer – Teil 1

Mein alter Musiklehrer hielt sein versprechen.

Bereits in der folgenden Woche gab er mir die Telefonnummer eines, seiner Meinung nach, für mich passenden, Lehrers.

Zufällig war es der gleiche, der mir ebenfalls vom Inhaber des Musikgeschäftes empfohlen wurde.

Diesmal wollte ich nicht warten, bis mein Vater ein Vorabgespräch geführt hat.

Ich überredete meine Mutter, doch gleich zum nächstmöglichen Zeitpunkt, mit mir dorthin zu gehen.

Wie sich herausstellte, war das gut gewesen, denn sicherlich hätte meinem Vater der neue Musiklehrer kaum zugesagt.

Zu jung, lange Haare und voller Enthusiasmus für Jazz, Swing, Blues aber auch moderne Musik wie Grateful Dead, Jethro Tull, Black Sabbat, Jimmy Hendrix, Carlos Santana, etc.

Gerade erst aus der DDR gekommen, war er noch am Aufbauen einer neuen Existenz als Musiker in der BRD, und ich war einer seiner ersten Schüler.

Der Unterricht sollte deswegen die ersten Monate, bis er entsprechende Räumlichkeiten gefunden hatte, bei ihm zuhause im Wohnzimmer stattfinden.

Es wunderte mich, dass nicht ich vorspielen musste, sondern der Lehrer uns, auf verschiedenen Instrumenten, sein Können präsentierte.

Ich war voll begeistert, genau so wollte ich Saxophon spielen lernen.

Um dadurch zumindest nebenbei mit einer Band auftreten zu können oder vielleicht sogar dies Vollzeit beruflich tun.

Er sollte mir noch viel mehr, als nur eine neue Art Saxophon zu spielen beibringen, was ich jedoch zu dieser Zeit nicht ahnte.

In Gedanken spielte ich durch, wie ich meinen Vater überzeugen könnte, dass dies der richtige Musiklehrer für mich ist.

Oder ob meine Mutter mit mir übereinstimmen würde, es erst einmal nicht zu erwähnen.

Meine Mutter bemerkte meine innere Zerrissenheit.

Sie meinte, dass wir dieses Problem auf dem Nachhauseweg klären könnten, ich auf jeden Fall einen Termin, für meine erste Unterrichtsstunde vereinbaren solle.

Weitere Kindheitserinnerungen:
Inhaltsverzeichnis – Lebenserinnerungen – Musik
Inhaltsverzeichnis – Lebenserinnerungen – Kindheit

2 Antworten zu “Meine Kindheit – mein dritter Musiklehrer – Teil 1

  1. Diese Andeutung, was außer dem Spielen eines Instrumentes er dir beibringen hat können, lässt Spannung aufkommen!

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.