11.11.2019 – Montag , Tagebuch Teil 3

Heute habe ich bewusst auf mein Nachmittagsschläfchen verzichtet.

Nachdem ich ja erst sehr spät aufgestanden bin, machte sich bisher noch keine Müdigkeit bemerkbar.

Und nach dem nachmittäglichen Einkauf, im Nebel und knappen 4 Grad Celsius, bin ich spätesten jetzt wieder richtig wach.

Erstaunt konnte ich feststellen, um 16:00 Uhr war kaum etwas im Lebensmittelgeschäft los.

Sogar an der Kasse konnte ich direkt durchgehen bis zur Kassiererin, die schon auf den nächsten Kunden wartete.

Es sah ganz danach aus, als wolle keine der eingeteilten an den drei Kassen unbedingt eine andere Tätigkeit wahrnehmen.

Ich könnte mir gut vorstellen, ein bisschen ausruhen, bevor in einer Stunde der Ansturm aus den Büros kommt, ihnen gut tut.

Vorm Geschäft kämpfte ich 5 – 10 Minuten mit der Münze, die einfach nicht aus dem Einkaufswagen heraus wollte.

Meine Finger waren wegen der Kälte auch leicht steif, was es noch erschwerte.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.