10.10.2019 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2 (Gedankensplitter)

Ich habe schon öfters darüber geschrieben, aber heute wurde es mir sehr deutlich bewusst, was Musik für mich bedeutet.

Damit meine ich nicht unbedingt, dass was man mit den Ohren wahrnimmt, denn dies sind lediglich durch Schall erzeugte Geräusche, die wir meist als wohltuend wahrnehmen.

Was ich meine, ist die Melodie, der Rhythmus, den man tief im inneren verspürt.

Er erzeugt bei mir ein Gefühl des Gleichklangs mit der Umgebung, wenn nicht sogar mit dem gesamten Universum.

Dies kann zwar auch manchmal durch ein Lied, Song, Instrument erzeugte Töne sein, wobei ein und dasselbe, unterschiedliche Emotionen, in mir erklingen lassen können.

Das schlimmste für mich ist, wenn eine innere Stille vorherrscht, quasi mein mentaler Empfänger auf stumm geschaltet ist.

Zum Glück passiert so etwas nur selten und meistens nur für kurze Zeit.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..