12.08.2019 – Montag , Tagebuch Teil 2

Heute hat mich Missi doch wirklich versucht zu beschummeln.

Sie bekommt jeden Tag eine Tablette wegen ihrer altersschwachen Blase.

Bisher verputzte sie diese auch immer mit ihrem normalen Nassfutter.

Aber als ich nachschaute, ob der Napf leer ist, sah ich daneben einen kleinen Klumpen des Futters liegen.

Zumindest dachte ich es im ersten Moment, bevor ich es aufhob, um es ihr vom Finger zu geben.

Bereits als ich sie nicht mit Bonnie oder MausMaus rief, wusste sie, dass da Ärger im Anmarsch ist.

Also trottete sie mit hängenden Ohren langsam in meine Richtung, dass was ich ihr hinhielt auf zu schlecken.

Als ich einen Moment nicht hinschaute, dachte sie, sie könnte es rasch unter ihrer Pfote verstecken.

Da ich jedoch das typische Knackgeräusch nicht hörte, schaute ich, ob sie es irgendwo in ihrer Umgebung hingespuckt hätte.

Dabei entdeckte ich das Korpus Delikti, was sie sorgsam versuchte zu verbergen.

Mit einem etwas deutlicheren Tonfall darauf zeigend, legte sie die Ohren an und mit einem lauten Schnaufer knackte sie die Tablette, bevor sie sie schluckte.

Nun ist mir auch klar, warum ihre Halterin regelmäßig davon berichtet, dass sie wieder Mal undicht war.

Sie hebt nämlich die Hinterlassenschaften mit einem Papierküchentuch auf und wirft diese ungesehen weg.

Nachdem ich Bonnie dann gelobt und gestreichelt habe, schläft sie mit vollem Bäuchlein und laut schnarchend neben mir.

4 Antworten zu “12.08.2019 – Montag , Tagebuch Teil 2

  1. 😆 mit dem Ari habe ich es da sehr leicht, weil der alles, was nicht grösser als ein Felsbrocken ist, ungekaut schluckt. Also kann ich ihm in jeden Bissen eine Tablette reinschummeln, ohne dass er es merkt.
    Dass Bonnie sie wirklich dann gegessen hat, finde ich toll.
    Der DAniel beisst alles, was er kriegt, und spukt jedes kleinste Tablettenstück sofort aus.
    Bei dem muss ich alles mahlen bzw. in Wasser auflösen, um es ihm „mit Gewalt“ in einer Spritze in den Mund zu transportieren. Sehr beschwerlich immer…seufz.

    Gefällt 1 Person

    • Bonnie kennt mich eben gut genug, um zu wissen, wenn sie es nicht freiwillig schluckt, kommen meine zwei Finger und legen es ihr notfalls ganz hinten auf die Zunge. Von dort gibt es dann kein Weg mehr ins freie. 🙂
      Der Wuschel war ja auch manchmal ein Meister darin seine Tablette nicht zu nehmen. Da half es auch nicht, sie klein gemahlen ins Futter zu mischen.
      Das merkte er sofort und fraß es nicht.

      Gefällt 2 Personen

  2. Oh ja, das kommt mir sehr bekannt vor. 😀

    Gefällt 2 Personen

  3. Hallo Dieter,
    bei meiner Snoopy war damals nichts zu machen – ich musste ihr Tabletten immer ganz hinten in den Rachen werfen und danach die Schnautze zuhalten bis sie sie wirklich geschluckt hatte. Liebe Grüße Monika

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.