Meine Kindheit – zwei Omas und kein Opa

Eines Sonntags, ich muss so zwischen 6 und 7 Jahre alt gewesen sein, meine Oma mütterlicherseits war gerade gegangen, fragte ich meine Mutter, wieso ich zwar zwei Omas, jedoch keinen Opa habe.

Traurig erklärte sie mir, dass ihr Vater, in dem Jahr als ich geboren wurde, starb.

Er sich aber ganz sicher sehr gefreut hätte über seinen Enkel. Sie zeigte mir dann auch gleich einige Bilder von ihm.

Noch heute kann ich mich daran erinnern, welch großen Eindruck sein freundliches Gesicht auf mich machte und mir warm ums Herz wurde, wenn meine Mutter von ihm erzählte.

Trotz schlimmer Erlebnisse im Krieg und in der Kriegsgefangenschaft in Russland, war er der fröhliche Optimist geblieben, der er immer war.

Mein Großvater väterlicherseits, war nie mit meiner Großmutter verheiratet.

Sondern lebte mit seiner eigenen Familie zusammen, wenn er nicht gerade mal wieder auf seiner Tour als Handlungsreisender ein Kind zeugte.

Mindestens vier weitere Halbbrüder kamen so zustande, im näheren Umkreis, was ich zum Teil erstaunt feststellte, wenn mal wieder einer bei mir in der Schulklasse auftauchte.

Meine Großmutter hatte erst nach dem Krieg geheiratet und brachte 4 uneheliche Kinder mit in die Ehe.

Ihrem Ehemann fehlte das Interesse, ein Ersatzvater oder Ersatzgroßvater zu sein.

Es reichte ihm bereits, für den jüngsten Bruder, bis zum Ende seiner Ausbildung, finanziell mit aufkommen zu müssen.

Daher war das Verlangen meines Vaters, seine Familie bzw. seine Mutter mit seiner eigenen Familie zu besuchen, verständlicherweise dementsprechend gering.

Die Mutter meines Vaters kam regelmäßig kurz vorbei, ohne ihren Mann, wenn sie die restliche Familie in der alten Heimat besuchten.

Erst als wir groß genug waren, um mit dem Zug, die weite Strecke, zurücklegen zu können, besuchte meine Mutter, mit uns Kindern, öfters diesen Familienzweig.

4 Antworten zu “Meine Kindheit – zwei Omas und kein Opa

  1. Das ist allerdings sehr verwunderlich, Dieter. Denn Dein Grossvater väterlicherseits war doch ein Zigeuner ?? Und die haben doch eine extrem starke Beziehung zu ihrer Familie! Ich meine damit, dass der Deiner Oma 4 Kinder andreht, und sich nicht um sie kümmert ???

    Gefällt 2 Personen

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.