Meine Kindheit – Wohnungswechsel

Nachdem die kleine Wohnung im Dorf fast abgebrannt wäre und auch langsam für vier Personen viel zu klein wurde, zogen wir in die nächst größere Stadt.

Dort wurden gerade am Randgebiet neue Wohnblocks errichtet, mit allem, was Ende der 50er Jahre so modern war.

Die Planer hatten dabei jedoch nicht an Schulen und Einkaufsmöglichkeiten gedacht.

Daher beschlossen meine Eltern, da unsere Einschulung immer näher rückte, in die Stadtmitte zu ziehen.

Leider fand sie nur eine bezahlbare Wohnung in einem alten Fachwerkhaus, ohne Bad, Toilette auf dem Flur für mehrere Mietparteien und kein fließendes warmes Wasser.

Sie befand sich im obersten, zweiten Stockwerk, und nur über zwei steile Holztreppen zu erreichen.

Obwohl bloß aus einem großen Zimmer und einer Wohnküche bestehend, durch meine Mutter, gemütlich eingerichtet.

Etwas gewöhnungsbedürftig war, dass sie direkt neben der Hauptkirche der Stadt lag.

Deren Glocken, die regelmäßig bis in den späten Abend geläutet wurden, konnte man überdeutlich bei uns hören.

Schallschutzfenster gab es damals noch nicht und ebenso keine Doppelverglasung oder den Schall hemmende Rollläden.

Dafür waren die Geschäfte und unsere spätere Schule in 5 bis 10 Minuten Fußweg erreichbar.

Dies sollte dann für die nächsten sieben Jahren unser zuhause sein.

Klein aber dennoch genug Platz für diverse Hobbys meines Vaters, wie zum Beispiel Fotolabor und Vogelzucht.

Für meine Mutter reichte es sogar zu einer Nähecke.

Dort flickte sie nicht nur unsere Bekleidung, sondern stellte, auf einer alten Nähmaschine für uns, Nachbarn, Verwandte, Bekannte, gerne Kleider her.

Sie hatte dafür ein Händchen und eigentlich wollte sie Schneiderin werden, was leider mit einer Lehre nicht klappte.

Später ebenfalls für meinen Hund Freddy fand sich eine Unterbringung.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.