21.06.2019 – Freitag , Tagebuch Teil 2 – Gedankensplitter

Eine weitere Betrachtung über die Zeit, was sie mit uns macht oder was wir aus bzw. mit ihr machen.

Gerade jetzt, wo ich mich wieder öfters mit meinen Lebenserinnerungen beschäftige, kommen mir diese Gedanken.

Wie war es möglich früher so viel getan und erlebt zu haben in diesen 24 Stunden pro Tag, wobei in der Kindheit mindestens 8 – 10 Stunden Schlaf abzuziehen ist.

Vielleicht lag es daran, dass ich noch nicht wusste, was Zeit ist, denn erst als ich mich auf das Spiel mit ihr einließ, wurde sie immer knapper.

Solange ich nach dem Motto „Eile mit Weile“ lebte, hatte ich immer genug davon, zumindest kam es mir so vor.

Leider passiert es mir auch heute noch regelmäßig, dass ich mich in dieses Laufrad einspannen lasse.

Und dies trotz besseren Wissens und schlechten Erfahrungen damit.

Regelmäßig nehme ich mir vor, mehr Ruhe in meine Tage zu bringen.

Aber dann stelle ich nach ein paar Tagen fest, dass ich erneut in den alten Trott gefallen bin und mich mit der Hektik um mich herum mitreißen ließ.

Vielleicht schaffe ich es dieses Mal, etwas länger, meinem alten Leitspruch „Carpe diem“ zu folgen und die Augenblicke zu genießen.

7 Antworten zu “21.06.2019 – Freitag , Tagebuch Teil 2 – Gedankensplitter

  1. Nachdem ja morgen der Rest aller Arbeiten erledigt wird, und Du anfangs kommender Woche die Wohnung zurück gibst, ist damit auch jegliche Hektik, die mit den letzten 6 Wochen verbunden war, weg.
    Und wenn Du jetzt Deine Zukunft betrachtest mit der Tatsache, dass es ausser Dir selbst, nichts und niemanden mehr gibt um den Du Dich kümmern musst, wird sich Dein Wunsch nach mehr Ruhe und Gelassenheit ganz sicher realisieren lassen.
    Die Frage allerdings, ob Deine Rechnung nach mehr Wohlbefinden im Sinne von Glücksbefühlen, auch so aufgeht, bleibt noch offen.
    Doch ich wünsche es Dir.
    ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • Jemand (Dich, mein Hase) um den ich mich gerne kümmern und sorgen werde, gibt es immer mein Herzblatt ❤ ❤ ❤
      Und wenn es nächste Woche nicht mit der Wohnungsübergabe klappen sollte ist es auch nicht schlimm, denn eigentlich hatte ich nicht mit so einem raschen Termin gerechnet.

      Gefällt mir

  2. ohne Hektik lebt es sich besser, meine Ergebnisse der med. Untersuchungen sind alle ok, ich bin so froh, genieße diesen schönen Tag, Klaus

    Gefällt 1 Person

  3. Ja, man(n) sollte sich auf dieses Spiel mit der Zeit nicht einlassen. Und va nur DAS tun, was einem gut tut (selbstverfreilicht nicht auf Kosten anderer). Aber es lohnt sich, es so zu machen, denn das Leben ist dann ein Schöneres.

    Gefällt 1 Person

  4. Wie hieß doch gleich noch mal ein Werbeslogan aus den 1950er oder 1960er Jahren?

    „Nimm dir Zeit und nicht das Leben“.

    Der war damals zwar für den Autoverkehr gedacht, könnte aber für viele Lebensbereiche gelten.

    Gefällt 1 Person

  5. Aus meiner Erfahrung begann die Zeit „weniger“ zu werden, als ich begann, eine Vorschau der Zukunft zu entwickeln. Kinder, die den Begriff „morgen“ noch nicht erfassen, haben nur das „Heute“. Und das ist endlos. Kinder, die verstehen, was nächste Woche bedeutet, haben schon ein verändertes Bewusstsein. Und wenn man dann beginnt, die Monate oder gar auf Jahre zu planen, war es das mit der ewigen Zeit. Aus der Erkenntnis heraus mag ich es, nicht viel zu planen. Statt dessen das Leben kommen zu lassen. Eine ungeplante Woche inkl. Wochenende erscheint doppelt so lange wie eine Woche, in der ich Montags schon Termine für Mittwoch, Freitag oder kommenden Sonntag festmache. Die Woche ist schon vorbei, bevor sie bgeonnen hat. Fazit – der Schlüssel zur endlos langen Zeit = keine Termine machen 🙂 Das geht leider heute nicht mehr immer so, denn das Umfeld wird auch älter und mal eben spontan treffen ist nicht mehr so einfach …

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s