20.06.2019 – Donnerstagabend , Tagebuch Teil 3

Am Nachmittag gab es ein paar heftige Regenschauer, die es auf 24 Grad Celsius abkühlen ließen.

Jedoch kein Gewitter oder Unwetter, bloß Donnergrollen. Wer weiß, wie es einige Kilometer weiter im Odenwald aussah.

Auf jeden Fall machte ich es mir gegen 16 Uhr auf dem Sofa bequem.

Ich dachte, anschließend gut erholt, etwas weiter an meinen Lebenserinnerungen schreiben zu können.

Leider holte mich der Halbwachtraum vom frühen Morgen ein.

Mit heftigem Herzrasen kam ich knappe drei Stunden später zurück in den Spätnachmittag.

Aber wenigstens wurde mir klar, was diesen wilden Traum ausgelöst hatte und kann es jetzt positiv angehen.

Es ist nicht mein Problem, wenn sich der Sohn meiner Schwester am Samstag das Ausräumen der Wohnung lediglich mit einem Zeitfenster von drei Stunden angesetzt hat.

Entweder wird er fertig oder aber er muss zusehen wo er die Sachen zwischenlagern kann, bis in der kommenden Woche der Wertstoffhof geöffnet hat.

Nun bleibt nur noch Zeit, sich um meine gefiederten Freunde zu kümmern und eine Lebensweisheit im Internet zu suchen.

Anschließend mit dem Abendessen hoffentlich einen entspannenden Abend vorm Fernseher verbringen.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s