25.07.2018 – Mittwoch , Tagebuch Teil 2

Das heutige Einkaufen verlief nicht ganz so wie geplant, wobei trotz des Chaos eine starke Gelassenheit in mir vorherrschte. Nichts konnte die Vorfreude auf das Mittagessen verderben.

Bereits beim Betreten des Geschäfts musste ich feststellen, dass es mit frischem Salat nicht gut aussah.

Fast leere Regale und die Reste schauten zum Teil leicht vergammelt aus, fast als wäre es von gestern übrig geblieben.

Es war auch, wie sonst meistens, niemand zu sehen der die Waren nachfüllte und dies im gesamten Geschäft.

Also kurzerhand das Menü umstellen, für das Crêpe eine Füllung aus gekochtem Schinken und Schmelzkäse mitnehmen.

Recht schnell war ich mit dem Zusammentragen der nötigen Waren fertig, nur um dann festzustellen, dass eine lange Warteschlange an der einen offenen Kasse bestand.

Vor und hinter mir standen welche deren Einkaufswägen mehr als übervoll warne, sodass ich mich auf eine lange Wartezeit einstellte.

Aber soweit waren wir noch nicht, denn im Moment beschäftige die Kassiererin ein Mann, der nicht verstehen wollte oder konnte, warum er Pfand für seinen Kasten bezahlen solle.

Er meinte, dafür hätte er doch einen Bon von der Rückgabe des alten Kastens.

Für ihn war es nicht logisch, dass er zum Kaufpreis auch nochmal etwas für den Kasten zahlen solle.

Ich hätte schon längst den Filialleiter gerufen, der sich um ihn kümmern könnte, während ich die Wartenden abfertigen könnte.

Aber die Kassiererin war, obwohl noch sehr jung, die Ruhe selbst und erklärte es in mehreren Beispielen, bis der Mann es entweder verstand oder aufgab es verstehen zu wollen.

Inzwischen hatte die Frau vor mir ihre Waren auf der vollen Länge des Laufbandes in Dreierlage geschichtet aufgebahrt.

Kurz war ich versucht sie zu fragen, ob sie sicher sei alles zu haben und nichts vergaß, aus den Regalen einzusammeln.

Ihr leicht gehetzter Blick ließ es mich dann doch sein lassen und so sah sie nur ein breites Lächeln von mir, als sie sich das nächste Mal umsah.

Bis ich an der Reihe war, öffneten zwei weiter Kassen und die meisten stürmten sofort zu diesen hin.

Und so konnte ich in aller Ruhe meinen Einkauf zu Ende führen, ohne ein störendes Gedränge hinter mir.

Advertisements

Eine Antwort zu “25.07.2018 – Mittwoch , Tagebuch Teil 2

  1. Einkaufen ist immer so ein Thema… witzig beschrieben.
    https://teekaysite.com/2018/07/17/mal-kurz/

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.