07.07.2018 – Samstag , Tagebuch Teil 2 – Gedankensplitter (Tod und Lebenslust)

Wieder einmal kamen völlig unerwartet und ohne konkreten Anlass, heftige Gedanken bzw. Erinnerungen in meinen Sinn.

Den ersten Kontakt mit der Vergänglichkeit des Lebens hatte ich mit etwa 5 Jahren.

Damals wurde ich mit Blaulicht in die Uni Klinik in Heidelberg transportiert wurde, mit Verdacht auf toxische Masern.

Das erste Mal alleine ohne Familie, in einem Isolationszimmer, dass nur Ärzte und Krankenschwestern, in Schutzanzügen, betraten.

Aber seltsamer weiße nahm ich es einfach hin und machte mir, wahrscheinlich aufgrund meines Alters, keine Gedanken darüber, wie das Ganze ausgehen würde.

Meine Einstellung zum Leben war schon früh darauf ausgerichtet, es so zu nehmen, wie es kommt und in vollen Zügen auszukosten.

In den nächsten 50 Jahren hatte ich regelmäßig, alle 2 – 6 Jahre, solche Momente, dass ich dem Tod mehr oder weniger in die Augen blickte.

Mit zunehmendem Alter, desto länger die Abstände, zumindest was mir im Moment so ad hoc einfällt.

Es könnte eine eigene kleine Reihe in meinen Lebenserinnerungen füllen, was ich nach und nach auch versuche aufzuschreiben.

Die letzten Jahre wurden deutlich ruhiger und besonnener.

Allerdings packt mich, zumindest gedanklich, noch immer gelegentlich die Abenteuerlust, oder wie mein Vater sagen würde, „Sticht mich der Hafer“.

Wenn mir wirklich irgendwann das Ende bevorsteht, werde ich dies jedoch nicht ohne Gegenwehr hinnehmen, sondern dem Gevatter Tod einen heftigen Kampf liefern.

Nachdem ich keine Todessehnsucht empfinde, sondern eher eine unbändige Lebenslust ist dies nur verständlich.

Advertisements

3 Antworten zu “07.07.2018 – Samstag , Tagebuch Teil 2 – Gedankensplitter (Tod und Lebenslust)

  1. Selbstanalyse ist kein einfaches Ding. Doch ich finde es gut!

    Gefällt 1 Person

  2. Wie schön zu hören, welch enorme Kraft Du hast und welch exzellentes Lebensgefühl Dein Herz beglückt, lieber Dieter.
    Ich wünsche Dir ehrlichen Herzens, dass es Dich nie verlässt.
    Schalom alechem Dir und Deiner Mum

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.