27.02.2018 – Dienstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Auch wenn es diese Nacht erneut sehr kalt wurde,konnte ich einigermaßen schlafen und kam gut erholt in den Dienstag, trotz Sonnenschein mit -5 Grad Celsius.

Gleich nach einem kleinen Frühstück geht es an einen frischen Brotteig diesmal eine Mischung aus Roggen- und Weizenmehl mit Sonnenblumenkernen.

Anschließend kommen die Badehandtücher in die Maschine, bevor ich mich ums Wohnzimmer mit Aufräumen, Staubwischen, Staubsaugen, kümmere.

3 Antworten zu “27.02.2018 – Dienstagmorgen , Tagebuch Teil 1

  1. nicht verzagen, der Frühling kommt bestimmt, Klaus

    Gefällt 1 Person

  2. Bin heute morgen um elf Uhr zur Bank gefahren mit dem Rad ohne Handschuhe und dann anschließend zum Einkaufen. Als ich dann aus dem Supermarkt rauskam und nach Hause fuhr, hatte es dermaßen abgekühlt, dass ich nicht mehr weiterfahren konnte: Meine Finger vereisten. Ich hielt an einer Bushaltestelle und steckte die Hände erstmal in die Jackentasche, schob dann das Rad ein Stück und fuhr den Rest. Mir wären die Hände bald abgefroren. So schnell ändert sich der Minuspegel mitten am Tag. Zum Glück hatte ich ne Mütze aufgesetzt und ein Schlupftuch um den Hals, was ich normal nicht gern mache. Aber ich denke, die Natur braucht den Frost, damit stirbt, was sterben will und damit der Erderwärmung etwas entgegen gesetzt ist. LG PP

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s