23.02.2018 – Freitagabend , Tagebuch Teil 3

Nach einem langen Spaziergang mit Bonnie, quer durch den Park, bis zur Sporthalle, zurück am ganzen Badesee entlang, über Treppen und kleine Hügel.

Also schon ein kleiner Hindernislauf, der uns beiden sowohl gut tat, als aber auch zeigte, dass regelmäßiges Durchführen, nicht das schlechteste wäre.

Noch immer merke ich es in den Oberschenkeln und Fußsohlen, sogar Bonnie schwächelte auf dem Heimweg bei der Treppe zum Haus leicht.

Danach noch die Stufen in den 4. Stock, was meine erste Überlegung war, hätten wir beide kaum mehr gepackt.

Nun habe ich es mir mit einer Tasse Rooibostee und dem Kräppel (Berliner, Krapfen) von Bonnies Halterin vorm Laptop gemütlich gemacht, beim Zusammenstellen einer Lebensweisheit und Witze für den Abend.

Alles andere auf meinem Tagesplan, inklusive Versorgung meiner gefiederten Freunde, ist erledigt und so kann ich entspannt mit dem Abendessen zum Freitagskrimiabend vor dem Fernseher verschwinden.

2 Antworten zu “23.02.2018 – Freitagabend , Tagebuch Teil 3

  1. „Blog“ ist die Abkürzung für „Weblog“ und „Weblog“ setzt sich zusammen aus dem „Web“ und der Abkürzung für „Logbuch“, das auf einem Schiff geführt wird:

    „Heute auch wider kein Wind, kein flaues Lüftchen. Die Strömung zieht uns nach Norden, Wir haben die Segel eingezogen. Die Temperatur schwankt zwischen 7 und 8 grad minus. Die Mannschaft wird langsam unruhig. Ein Hurrikan ist angesagt ..“

    Deine Tagesberichte erinnern mich an ein gutgeführtes Logbuch, lieber Dieter und das find ich wunderbar, weil ich die alten Seemannsgeschichten liebe, besonders die von Edgar Poe, wo in einer das Schiff zuletzt in einem Strudel versinkt (Das Manuskript in der Flasche).

    Der Protagonist ist ein wissenschaftsgläubiger Mensch, der nur glaubt, was sich beweisen lässt und er sitzt auf einem steuerlosen Schiff, das der Strömung ausgeliefert ist, aber zuletzt, als das Schiff mit ihm hinab in die Fluten fährt, sagt er: „Oh Gott, wir versinken!“

    Will sagen: In der Todesstunde erinnert sich jeder an Gott, auch der eiserne Atheist. Aber schon dein Logbuch, weil es noch viel mehr enthält, als nur der Bericht über dich als Kapitän deines Lebens, was aber allein schon interessant genug wäre. Weiter so! LG PP

    Gefällt 1 Person

    • Danke, ich schreibe in den Tagebucheinträgen auch lediglich auf, was mir passiert ist oder noch in der nächsten Zeit geplant ist.

      Dadurch kann ich zum Beispiel auch selbst nachschauen, wann ich das letzte Mal Kopfschmerzen hatte und/oder Aspirin genommen habe.

      Für alles andere gibt es unterschiedliche Kategorien unter anderem „Lebensweisheiten“, „Witze“, „Gedankensplitter“, ….

      VG Dieter

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s