Gismo – Marotten, Eigenarten, etc. – Teil 1

Immerhin hatte ich bereits gleich zu Beginn, noch bevor ich Gismo sah, erfahren, dass sie nur aus dem fließenden Hahn trank.

Etwas verwunderlich, da sie ja einige Zeit alleine auf der Straße gelebt hatte und ich mir die Frage stellt, wo sie dort das benötigte Nass herbekam.

Allerdings hatte ich etwas dagegen, deswegen den ganzen Tag, in einem der entsprechenden Räumlichkeiten, das Wasser laufen zu lassen.

Auch wenn ich im oberen Stock am Arbeiten war, hörte ich das Rauschen oder Tropfen.

Und an Schlafen bei diesen Nebengeräuschen war für mich sowieso undenkbar.

Dann lieber aufstehen und Gismo trinken lassen, wenn sie sich bemerkbar machte.

Wie es meine damalige Lebensgefährtin hielt, wenn ich außer Haus war, weiß ich nicht.

Aber ich vermute stark, dass dann doch das Wasser permanent floss, oder besser gesagt tröpfelte. Vorzugsweise im Gäste-WC, wo ihre Katzentoilette stand.

Gismo hatte es schnell verstanden, an wen sie sich wenden muss, sollte sie nachts Lust auf Erfrischendes haben.

In aller Regel hörte ich ihr leises Miauen vor meinem Bett und machte mich mit ihr, im Schein einer Taschenlampe, auf den Weg zum Bad neben dem Schlafzimmer.

Sollte ich es allerdings einmal überhören, wurde ich spätestens durch ein lautes Schmatzen direkt neben meinem Ohr aufmerksam.

Meist fischte sie mit ihrer Pfote nach der Flüssigkeit, um sie dann genüsslich davon ab zu schlecken.

War sie jedoch sehr durstig, versuchte sie direkt den Wasserstrahl mit der Zunge zu erhaschen. Ohne all zu viel Wasser auf dem Kopf abzubekommen.

Natürlich achtete ich dabei immer, dass es nicht zu kalt oder warm war, sondern angenehm handwarm.

Sobald sie fertig war, sauste sie zurück zum Bett, um ja vor mir so bequem wie möglich zu liegen.

Des öfteren musste ich dann um einen vernünftigen Schlafplatz mit ihr raufen, bis sie leise schnurrend, in meinem Arm oder mit ihrem Kopf auf meiner Schulter, einschlief.

Fortsetzung folgt….

zum vorhergehenden Teil:
https://dieka56welt.wordpress.com/2018/01/01/gismo-und-die-probleme-mit-der-treppe/

2 Antworten zu “Gismo – Marotten, Eigenarten, etc. – Teil 1

  1. Das hat die Katze von meinen Kindern auch immer gemacht, nur am Wasserhahn getrunken, sie hat sich dann aber auch immer bemerkbar gemacht, da lief auch nicht das Wasser die ganze Zeit. Und dann haben die Kinder einen Wasserspender entdeckt, wo eine große PET-Flasche eingesetzt war, und das fand Luzi, so hieß die Katze, ganz toll, da kamen beim trinken „Blubbels“ (Findet Nemo, hihihihi!), stiegen halt so Luftblasen in der Flasche auf, das fand sie total spannend!
    Eine schöne Geschichte wieder von deiner Gismo, freu ich mich immer drauf, gute Nacht und liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.