03.01.2018 – Mittwochabend , Tagebuch Teil 3

Auch wenn ich heute bereits nach einer Stunde wieder wach wurde, konnte ich mich erst gegen 18 Uhr aufraffen, in den Spätnachmittag zu starten.

Mit einer Tasse japanischem Kirschblütentee von meiner geliebten süßen Babsie machte ich mich ans Zusammenstellen von Lebensweisheit und Witze für den späteren Abend.

Danach kam das Füttern meiner gefiederten Freunde auf dem Balkon an die Reihe.

Ich hatte die letzten Tage ganz vergessen, das Wasser dort nachzufüllen. Dafür hat heute einer die Schale vom Balkonsims auf den Boden geworfen.

Nachdem es schon Mal vorgekommen war, denke ich nicht das es Zufall ist und der Sturm der Nacht hatte es auch unbeschadet zuvor überstanden.

Aber nun ist es langsam Zeit fürs Abendessen und einen gemütlichen Fernsehabend.

2018.01.03 - gemischte Gemüsepfanne mit Tortellini

11 Antworten zu “03.01.2018 – Mittwochabend , Tagebuch Teil 3

  1. Hmm, das sieht aber sehr lecker aus. 😀
    Und nein, das ist kein Zufall, dass die Schale am Boden lag.
    Die Vögel sind ausgesprochen fordernd, wenn sie einen fixen Futterplatz haben.
    Die werden richtig wütend, wenn was fehlt. Entweder sie schimpfen und zettern oder sie demonstrieren das Fehlen indem sie was runterschmeissen.
    Ich habe auch ein Plastikschüsserl am Flachdach des Vogelhäuschens.
    Wenn das man leer war, lag es im Gras, und es war ein unüberhörbares ärgerliches Geschnatter zu hören. 😆 😆 😆

    Gefällt 1 Person

  2. Nicht wenig, was du beigibst, um aus einem guten Mahl ein hervorragendes zu zaubern. Da muss man schon die Zutaten und Gewürze gut kennen, um hier nix falsch zu machen. Mir würds auch reichen, weil ich ja noch Nahrungsergänzungsmittel nehmen muss für meinen Kampfsport und mein Hanteltraining. Hab immer ne Dose mit hochwertigem Protein bereit stehen und mische nach dem Training mit Gewichten zwei Löffel Protein in 0,3 Liter laktosefreie Milch, Sonst müsst ich am Tag drei Steaks essen. Und ich brauch zudem noch zusätzlich Magnesium, was ich sowieso jedem empfehle, weil Magnesium die Blutbahnen vor dem Verkalken schützt bzw. Kalk abbaut. Daneben noch ne Portion Zink, weil Zink die Männer bei Laune hält: Ihr wisst, was ich meine 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ich probiere öfters ungewöhnliche Kombinationen von Gewürzen aus und bisher hat es meistens gut harmoniert.

      Dabei kann ich mich recht gut auf meine Nase verlassen und dies nicht nur im übertragenen Sinn.

      Noch bevor ich es abschmecke, erkenne ich am Geruch, ob es in Ordnung ist.

      Wobei dieses intensive Geruchsempfinden nicht immer nur Vorteile hat, gerade wenn ich unter vielen Menschen bin.

      Als ich Anfang 20 intensives Gewichtstraining machte, genoss ich sowohl Proteingetränke als auch regelmäßig 1 Liter Eiscreme zum Auffüllen meiner Energietanks.

      Da waren 10.000 – 15.000 Kalorien pro Tag fast schon normal und dabei hatte ich knappe 80 kg Körpergewicht.

      Auch eine Mischung aus Kalzium, Magnesium und Apfelessig gehörten zum täglichen Speiseplan.

      Gefällt 1 Person

      • Jetzt bin ich aber geplättet. Aber wozu der Apfelessig?

        Gefällt 1 Person

        • Hatte mir der Trainer empfohlen, würde die Inhaltsstoffe besser wirken lassen und die Säurebasis des Körpers ausgleichen.

          Gefällt 1 Person

          • Dieter, du musst wieder trainieren. Hol dir die Hanteln bei Aldi. Sie reichen. Ich hab sie auch und trainiere damit menen gesamten Körper. Fang langsam an. Der Muskelaufbau kann helfen, selbst deine Zuckerkrankheit zu besiegen. Eine Anleitung liegt anbei und wenn du dich auskennst, kein Problem. Ich kenn Leute, die hatten Gicht oder Rheuma und haben keine Probleme mehr, seitdem sie ihre Muskeln trainieren. Trainierte Muskeln bauen den gesamten Stoffwechsel neu auf. Deine Zuckerkrankheit wird bald vergessen sein. Viel hängt von den Muskeln ab. Du bist jung, du kannst nochmal anfangen. Hol dir die Hanteln und beginne. Mehr kann ich nicht sagen. Jeden Tag zwei Stunden, du wirst nie mehr gesundheitliche Probleme haben. Ich schwörs dir.

            Gefällt 1 Person

            • Jung ist gut… ich bin über 60 und du darfst auch meinen Burnout nicht vergessen, der mir mein tägliches Leben schon zu einem fortwährenden Kampf werden lässt

              Gefällt 1 Person

              • 60 ist kein Alter. Burnout solltest du vergessen. Das ist Einbildung und Vorwand. Ich bin auch Burnout und mach weiter. Ich würd am Liebsten auch alles hinwerfen und schreien und weinen und kotzen.

                War auch nur ein Vorschlag, die Muskeln zu trainieren, weil es eben helfen kann, auch gegen Burnout.

                Dieter, könntest dir helfen wieder fit zu werden, aber du hast dich in deiner Behaglichkeit eingerichtet.

                Wenns dir gefällt, sag ich nichts mehr. LG PP

                Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.