23.12.2017 – Samstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Endlich hat das verregnete Wetter aufgehört. Zumindest schaut es im Augenblick so aus.

Vielleicht kommt, wie vom Wetterdienst angekündigt, noch die Sonne hervor, sobald sich der Frühnebel verzogen hat.

Gut ausgeruht startete ich heute leicht verspätet in den Samstag.

Lediglich ein leichter Muskelkater im Schulterbereich zeigt mir die ungewohnte körperliche Belastung, vom Putzen der Dunstabzugshaube und des Backofens.

Nach einem gemütlichen Frühstück geht es dann auch gleich an das samstägliche Wohnungsputzen.

Zum Glück habe ich meine Einkaufe bis zum Jahresende weitgehendst erledigt.

Ich kann somit das lange Wochenende in aller Ruhe angehen lassen.

3 Antworten zu “23.12.2017 – Samstagmorgen , Tagebuch Teil 1

  1. freue dich auf Morgen und viele Geschenke, Klaus von der Müritz

    Gefällt 1 Person

  2. Die drei (!) Feiertage hintereinander sind zumindest in meinen Augen ein Geschenk des Himmels. Da kann ich dreimal ausschlafen und muss erst am Mittwoch früh wieder um halb Drei aufstehen und nutz die Zeit nicht nur zum relaxen: Da kann ich auch mal bisschen aufräumen und Dinge, die ich nicht täglich brauche im Keller einräumen und dort nebenbei etwas Ordnung schaffen.

    Wir sind ja keine Kinder oder Jugendliche mehr, die die gesamte freie Zeit mit dem Fernseher oder dem PC verbringen. Trotzdem lass ich es mir auch gut gehen und wünsche dir auch, dass du es dir gut gehen lässt und ein wenig Besinnung einkehrt und Demut vor dem Leben. Wir habens eigentlich – trotz aller Widerstände des Schicksals – hier in Deutschland gut getroffen. In anderen Ländern, besonders außerhalb von Europa sieht es anders aus.

    Wir entstammen aller einer Urmutter, der Erde und sollten begreifen, dass wir Verantwortung tragen, so kritisch ich mich manchmal über den Zuzug äußere. Denkt an die, die leiden und vergesst sie nicht. Und versteht und verzeiht: Man muss lange in anderen Schuhen gelaufen sein, um zu verstehen. Wenn die Welt einfach wäre, hätte uns Gott nicht hierher vertrieben. Da müssen wir durch.

    Ich danke dir für deine Freundschaft, wenn man dies im Internet überhaupt so nennen kann. Aber du hast mich immer bestärkt und mir selbst in deiner vorsichtigen Kritik geholfen. Hab im Internet ein paar echte und authentische Menschen gefunden: Da stehst du in der ersten Reihe. LG PP

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..