19.12.2017 – Dienstag , Tagebuch Teil 2

Während ich heute so durch die Stadt und über den Weihnachtsmarkt stromerte, fiel mir auf, wie viel sich doch hier verändert hat.

Oder kam es mir nur so vor, da ich die letzten 10 – 15 Jahre kaum ohne ein direktes Ziel dort unterwegs war.

Auf jeden Fall hatte ich den Markt größer, bunter und belebter in Erinnerung.

Außerdem gibt es nur noch wenige Geschäfte in der Innenstadt, die für normale Bewohner nötig bzw. sinnvoll sind.

Zum Beispiel ist der nächste Lebensmittelladen knapp 1 km entfernt, hinter dem Bahnhof anzutreffen.

Wie kommen da Menschen ohne Auto damit zurecht und vor allem ältere die nicht mehr so gut zu Fuß sind.

Denn auch öffentliche Verkehrsmittel gibt es in der fast vollständig als Fußgängerzone umgestalteten Wohngegend nicht.

Ich konnte ebenfalls lediglich einen Schnellimbiss entdecken, von früher mindestens fünf bis sechs.

Aber dafür jede Menge kleiner Restaurants/Bistros, genau passend und ausgelegt für Touristen oder Szenegänger am Abend.

2 Antworten zu “19.12.2017 – Dienstag , Tagebuch Teil 2

  1. Es richtet sich alles nach Angebot und Nachfrage.
    Die Jungen, die ja den Grossteil der „Citygeher“ ausmachen, wollen halt lieber in einem Bistro sitzen, als bei einem Wurststandl stehen.
    Und den Einkaufsmärkten ists egal, wie die Menschen zu ihnen kommen, vorallem wenn sie weit und breit der Einzige sind.
    Der Gewinn muss gesichert sein, alles andere ist wurscht.
    Is halt so …. ich denke nicht mehr über sowas nach, denn das kostet mich Freude.
    Diese Welt gehört mir nicht – sage ich mir – und deshalb bin ich auch nicht dafür verantwortlich. Also wozu darüber nachdenken?
    Klingt vielleicht hart und ignorant, doch das ist es nicht. Es ist reine Überlebenstaktik. ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • Leider hast du mit beidem Recht… es macht wirklich keinen Sinn darüber nachzudenken, denn ändern lässt sich nichts daran.
      Es wunderte mich nur, da bei uns eine Wählergemeinschaft „Bürger für Bensheim“ mit in der Stadtverordnetenversammlung sitzt. Von denen ich eigentlich erwartet hätte, etwas mehr auf das Gesamtbild der Bewohner zu schauen.
      ❤ ❤ ❤

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.