15.09.2017 – Freitagmorgen , Tagebuch Teil 1

In der Nacht kühlte es bis fast 10 Grad Celsius ab und so kam ich am Morgen leicht verfroren aus den warmen Federn.

Aber wenigstens schaut es heute nicht nach Regen aus.

Das Brot ist bereits im Backofen und Bonnie schlummert leise schnurrend neben mir am Schreibtisch.

Kein Wunder, hat sie ja auch wieder eine halbe Scheibe der Wurst von meinem Frühstück ergattert. Vielleicht träumt sie vom Rest des Bierschinkens.

Gleich geht es zurück in die Küche den Wirsingeintopf in Angriff nehmen.

9 Antworten zu “15.09.2017 – Freitagmorgen , Tagebuch Teil 1

  1. Die BETTFEDERN warm, aber dennoch verfroren ?
    Wie det dennw ?

    Gefällt 1 Person

    • Nunja, bei 1,88 Köprerlänge passt leider nicht alles unter die Bettdecke.
      Und wenn ich mich dann gemütlich ausstrecke um etwas weiter zu dösen hängen meistens beide Enden aus der Decke heraus 🙂

      Gefällt mir

  2. Hihi… 🙂 Wir wünschen Dir und Bonnie einen schönen Tag!

    Liebe Grüße von den Heidjern!

    Gefällt 1 Person

  3. Ich wünsche dir einen trockenen Tag.

    Gefällt 1 Person

  4. mache es gut bis Montag, Klaus

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s