27.07.2017 – Donnerstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Noch vorm Wecker wach musste ich enttäuscht feststellen, dass da nichts von Sonne zu sehen war.

Im Gegenteil der Regen klopfte gegen die Fensterscheiben und 16 Grad Celsius fühlten sich sehr wenig nach Sommer an.

Mit entsprechender Stimmung trieb es mich dann, einige Zeit nach dem Weckerklingeln, aus den Federn.

Nach einem kleinen Frühstück und dem Aufschreiben meiner ersten Gedanken für meine geliebte Babsie überlegte ich eventuell erneut im Bett zu verschwinden.

Aber das wäre auch keine Lösung für diesen Tag, versuche ich bisher erfolglos mich zum Start zu motivieren.

Dabei zerrinnt die Zeit und mir kommt die Komödie „Warten auf Godot“ in den Sinn.

Advertisements

4 Antworten zu “27.07.2017 – Donnerstagmorgen , Tagebuch Teil 1

  1. Liebster Schatz
    Der Regen ist in Wien angekommen. Es schüttete die ganze Nacht, und tut das immer noch, mit grad mal 20°.
    Jetzt kanns nur noch in Richtung Sonnenschein gehen ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • Meine geliebte süßes Babsie ❤
      Hier kommt, wie gestern, gerade etwas die Sonne und die Temperatur klettert auch Richtung 21 Grad.
      Hab ich natürlich gleich genutzt um trockenen Fußes zum Einkaufen zu kommen. 🙂
      Dein Dieter ❤

      Gefällt 1 Person

  2. Bei mir scheint gerade die Sonne!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s