03.07.2017 – Montag , Tagebuch Teil 2 (Gedankensplitter)

Ein guter Tag ist für mich, wenn ich zur Mittagszeit den Großteil der geplanten Arbeiten erledigt habe.

Das war bereits so, zu der Zeit, als ich noch arbeitete, was nicht an der Menge der Aufgaben lag, sondern an der Einstellung, des leistbaren.

Außerdem hat man dadurch noch den restlichen Tag für Dinge übrig zu denen man sonst nicht oder nur selten kommt.

Wobei das wichtigste ist, sich dann nicht zu überfordern, indem man mehr auf seine Aktivitätenliste setzt.

Leider habe ich dies zu spät erkannt und auch heute muss ich mich immer wieder mal selbst einbremsen, um nicht erneut in die Falle zu tappen.

Advertisements

2 Antworten zu “03.07.2017 – Montag , Tagebuch Teil 2 (Gedankensplitter)

  1. Mein liebster Schatz
    Wichtig ist, dass Du es deutlich erkannt hast und Dich auch daran hältst.
    Denn ein Zuviel, egal wobei, hat den Nachteil, dass es einem sehr schnell beim Hals raushängt, und die Gefahr gross ist, dass man sich auf einmal nicht mehr überwinden kann.
    Also in jedem Fall absolut Kontraproduktiv.
    Hab einen schönen Tag mein Herz
    ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s