04.03.2017 – Samstag , Tagebuch Teil 2 (Gedankensplitter – Schönschrift)

Nachdem ich mir nun öfters Notizen mache, handschriftlich meine Gedankensplitter festhaltend, musste ich feststellen, dass meine Schrift schwer lesbar wurde.

Hatte ich doch früher eine schöne Schrift, besonders geübt durch regelmäßiges Schönschreiben.

Denn dies wurde zu meiner Schulzeit noch gelernt und sogar in den ersten Klassen mit Note im Zeugnis bewertet.

So lernte ich damals auch, mit der Feder und Tinte in Sütterlin, zu schreiben.

Vielleicht wäre es eine gute Idee regelmäßig wenigstens ein paar Sätze langsam und in Schönschrift als Konzentrations-/Meditationsübung aufs Papier zu bringen.

Advertisements

4 Antworten zu “04.03.2017 – Samstag , Tagebuch Teil 2 (Gedankensplitter – Schönschrift)

  1. Hallo Dieter, ich würde mich freuen ein paar deiner Schönschriften in deinem Blog zu sehen. Liebe Grüße, Sandra

    Gefällt 1 Person

  2. dobamoblog.wordpress.com

    Lieber Dieter
    Das halte ich für eine grossartige Idee, denn das beansprucht viel Konzentration und ist bestens auch als Meditationsübung geeignet.
    Vielleicht suchst Du Dir dazu positive Affirmationen im Internet, dann hast noch eine zweite Wirkung.
    ganz liebe Grüsse aus Wien
    Doris ❤

    Gefällt mir

    • Liebste Doris
      Ich werde es ganz langsam angehen und erst einmal einzelne Worte mit sanften Bewegungen bzw. einzelne weiche Buchstaben üben.
      So ähnlich wie bei der Zen-Kalligraphie.
      Aber das mit den positiven Affirmationen ist eine sehr gute Idee für später.
      Viele liebe Grüße nach Wien
      Dieter ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s