18.01.2017 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Nach einer nicht so kalten Nacht kam ich am Morgen recht früh, gut ausgeruht, ohne Probleme aus den Federn.

Mit dem Blick in einen sonnigen Wintertag ging es ans Frühstücken und Aufschreiben meiner ersten Gedanken für meine geliebte Michelle.

Danach ging ich auf die Suche, was ich an diesem Vormittag erledigen könnte, da ich nicht zu kochen brauche und auch das Brot bereits gestern gebacken hatte.

Dabei fiel mir Ankündigung der Post in die Finger, dass am März 2017 die Postfächer nicht mehr kostenlos zur Verfügung gestellt würden.

Hatte ich ja schon die vergangenen 5 Jahre geplant mein Postfach zu kündigen, machte ich mich daran herauszufinden, wie es am einfachsten möglich wäre.

Wie allgemein üblich verbrachte ich circa 20 – 30 Minuten in der Warteschlange der Telefonhotline, um anschließend in ein paar Minuten die Kündigung abhaken zu können.

Sogar eine eMail Bestätigung von der Post habe ich schon bekommen und warte nun auf den Brief mit genauen Angaben wo und wann ich die Schlüssel abgeben muss.

Nun, ganz zufrieden mit dem erreichten, habe ich Zeit zum Durchatmen, meinen restlichen Frühstückskaffee zu trinken und einen Tagebucheintrag zu schreiben.

Dann dürfte es Zeit sein, Loszugehen, das Essen bei meiner Mutter abholen.

Advertisements

2 Antworten zu “18.01.2017 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

  1. na, alles gut?
    mache es gut und passe auf dich auf

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s