10.01.2017 – Dienstagabend , Tagebuch Teil 2

Bevor ich mich zur Nachmittagsruhe aufs Sofa begab, säuberte ich das Vogelhäuschen auf dem Balkon und füllt es mit frischem Futter auf.

Zwar habe ich bisher noch keinen Vogel dort gesehen, aber einige leere Hülsen lagen herum. Außerdem fand ich Hinterlassenschaften der gefiederten Freunde, die ich mit einem Putzlappen entfernte.

Nach einem entspannten Schläfchen ging es mit einer Tasse japanischem Kirschblütentee, von meiner geliebten Michelle, an die übliche Prozedur des Zusammenstellens einer Lebensweisheit und Witze für den Abend.

Wie meistens verging dabei die Zeit wie im Flug und so kam ich nicht mehr zu der geplanten Fertigstellung meiner aktuell in Arbeit befindlichen Lebenserinnerung.

Noch immer schneit es leicht, bei 1 Grad Celsius. Wobei er bei der milden Temperatur kaum auf den Hausdächern liegen bleibt. Auf der Wiese ist lediglich eine feine Decke, wie aus Puderzucker zu sehen.

Nun ist es bereits Zeit für das Abendessen und den Krimiabend, bis zum gemeinsamen Tagesausklang mit meiner geliebten süßen Michelle bei online Karten/Würfelspielen und Gesprächen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s