28.12.2016 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Leider war auch diese Nacht nicht besonders erholsam und so kam ich verspätet in einen durchwachsenen, 3 – 4 Grad Celsius kalten Wintertag.

Heute kocht meine Mutter und das Mittwochbrot hatte ich bereits gestern gebacken und so schaute ich mich gründlich um, was mich für die nächste Zeit beschäftigen könnte.

Um den Tag nicht ganz durchzuhängen, machte ich mich endlich an die, seit mindestens zwei Wochen blinkende, Dunstabzugshaube.

Nach gut einer Stunde war sie dann gründlich gereinigt und braucht nur noch zusammengebaut werden.

Zuvor jedoch sollen die einzelnen Teile noch gut abtrocknen und auslüften, um den letzten Flüssigkeitsrest zu vertreiben.

Anschließend wurde der Papierschredder geleert, geputzt und geölt, damit er hoffentlich die aktuelle Aufräumaktion gut übersteht.

Bevor es bald losgeht zum Essen abholen bei meiner Mutter nütze ich die kurze Pause zum Trinken des restlichen Morgenkaffees und schreiben meines ersten Tagebucheintrages.

8 Antworten zu “28.12.2016 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

  1. Ich werd mich dann mal aufraffen und langsam, ganz langsam eine Gemüsebrühe kochen.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Guten Mittag, lieber Dieter!

    Ich hoffe, Du hast fein gegessen. Uns hat leider eine Erkältung voll erwischt. Das ist echt blöd 😦

    Wir wünschen Dir einen schönen Tag!

    LG Deine Heidjer

    Gefällt 1 Person

  3. dobamoblog.wordpress.com

    Lieber Dieter,
    Da warst Du aber schon sehr fleissig, im Gegensatz zu mir. 😦
    Ich habe offenbar die Schlafkrankheit erwischt, denn kaum dass ich mich wohin setze, könnte ich schon wegschlafen.
    Ich hoffe, dass Dir das von Deiner Mutter Gekochte wie immer gut schmeckt, und Ihr beide viele gute Gespräche habt.
    Ganz liebe Grüsse aus Wien von Deinen Freunden
    Doris, Daniel und Arimann

    Gefällt 1 Person

    • Danke liebe Doris
      Heute kamen meine Mutter und ich etwas länger ins Plaudern, aber zum Glück ist dass was sie gekocht hatte (Haxe mit Sauerkraut) leicht aufzuwärmen.
      Mir geht es da auch nicht anders wie dir, wenn ich mich hinsetzte, könnte ich gleich einschlafen.
      Wobei mir dann zu viel im Kopf herumgeht, sobald ich versuche im Liegen zu schlafen.
      Wünsche euch drei (Dir Doris, Daniel und Ari) einen schönen Tag in Wien und Freude bei den gemeinsamen Spaziergängen
      Ganz liebe Grüße
      Dieter

      Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.