19.10.2016 – Mittwochabend , Tagebuch Teil 2

Da ich am Morgen sehr früh Aufstand und neben dem Kochen zwei längere Spaziergänge mit Bonnie absolvierte, war ich froh vor 16 Uhr zum Nachmittagsschläfchen aufs Sofa zu kommen.

Allerdings wurde dann aus der geplanten Stunde über zwei und somit nur wenig Zeit bis zum Abend um etwas Neues anzupacken.

Eine Tasse Bio-Kräutertee „Druiden Trank“ meiner geliebten Michelle genoss ich beim Beobachten des Sonnenuntergangs bzw. eines interessanten Wetterschauspiels.

Auf den Häusern lag noch Sonnenschein, während der Himmel deutlich von dunklen schweren Regenwolken dominiert wurde. Dazu der heftige Wind ließ mich rasch meinen Beobachtungspunkt vom Balkon ans Wohnzimmerfenster verlegen.

An den vorbei hastenden Menschen konnte ich gut erkennen, dass es regnen musste und kaum einer einen Schirm dabei hatte. Es hätte auch wenig genützt bei dem starken, schon fast stürmischen, Wind.

Ich bin sicher, bei diesem Wetter zog es sogar Bonnie vor, im warmen sicheren Haus zu bleiben, denn meistens ging ihr Halter um diese Zeit eine kleine Runde mit ihr.

Aber von beiden war weit und breit nichts zu sehen.

Mit dem Abendessen, Zucchinipfanne mit Bandnudeln und paniertem Fischfilet, geht es gleich zur Entspannung vor den Fernseher.

2016-10-19-abendessen-zucchinipfanne

Zum Abschluss des Tages freue ich mich auf die gemeinsame Zeit mit meiner geliebten Michelle bei Kartenspiel und Gespräch.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s