20.09.2016 – Dienstag , Tagebuch Teil 2 (herbstliche Eindrücke)

Nachdem mir der Morgen grau und trüb erschien, hatte ich plötzlich beim Wäschewaschen und Umsortieren meines Kleiderschranks das Gefühl, die Farben heute deutlich intensiver wahrzunehmen.

Dabei war der Himmel noch immer bedeckt und keine Sonne ließ sich blicken die dies veranlasst haben könnte.

Lag es lediglich an den kräftigeren Farben meiner Herbstbekleidung ging mir durch den Kopf, aber auch die frisch gewaschenen Sommerblusen sahen irgendwie leuchtender aus.

Der Duft des frisch gebackenen Brotes wird ebenso zu meiner guten Stimmung beitragen, obwohl ich dies erst am Abend genießen kann. Jetzt ist es leider noch zu warm fürs vernünftige anschneiden.

Zum Mittag habe ich mir heute eine gemischte Pasta mit viel Käse überbacken von meinem Lieblingsitaliener bestellt.

5 Antworten zu “20.09.2016 – Dienstag , Tagebuch Teil 2 (herbstliche Eindrücke)

  1. Ja es ist Herbst. Und der Herbst hat doch auch in der Natur tolle Farben. Vielleicht überträgt sich dieses Farbgefühl auch auf Deine Kleidung. Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. dobamoblog.wordpress.com

    Derartige Bewusstseinserweiterungen meiner Sinne kann ich oft dann feststellen, wenn ich völlig entspannt bin. Vielleicht hattest Du ja so einen angenehmen Moment erwischt, wo Du mit Gott und der Welt in Einklang standest?

    Gefällt 1 Person

    • Das kann sehr gut sein, denn es fühlte sich leicht und unbekümmert an, ganz sowie bei einer ganz tiefen Meditation.

      Fast ein Gefühl etwas über dem Boden zu schweben und eine komplett andere Sicht auf alles zu haben.

      Gefällt mir

      • dobamoblog.wordpress.com

        Sowas ist ein Geschenk Gottes, doch es hält erfahrungsgemäss nur immer recht kurz an.
        Einmal erinnere ich mich, es muss anfangs der 80er gewesen sein, hatte ich so ein Geschenk erhalten, und es dauerte über einen ganzen Tag lang an.
        Ich lief durch die Strassen von Wien und wägte mich in einer anderen Welt, so dermassen leuchteten alle Farben und so intensiv konnte ich das Leben wahrnehmen, wie noch niemals zuvor.
        Ich weiss bis heute nicht, womit ich mir dieses Geschenk verdient hatte. Doch wahrscheinlich war es einfach nur Gnade, reine Gnade.

        Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.