08.09.2016 – Donnerstag , Tagebuch Teil 1

Auch heute wurde ich vorm Weckerklingeln von der Sonne geweckt, sodass ich ganz entspannt in den Tag hinein dösen könnte.

Wobei ich fast noch mal eingeschlafen wäre, wenn mich nicht ein Telefonanruf gestört hätte. Einerseits war ich froh darüber, aber dass lediglich ein Werbeanrufer zur frühen Morgenstunde störte, fand ich doch etwas ärgerlich.

Aber davon ließ ich mir meine gute Laune auf keinen Fall verderben. Sondern genoss den Ausblick auf die sonnenbeschienene Wiese, bei angenehmen 22 – 23 Grad Celsius, während des Frühstücks und dem Aufschreiben meiner ersten Gedanken.

Bevor ich es mir anschließend auf dem Balkon gemütlich machte, Energie tanken und den Gärtner zusehend, warf ich kurz eine Waschmaschine an.

Gestern hatte ich angefangen ein bisschen danach zu sehen was so an Alten, zu überarbeiteten Beiträgen aus Blog.de Zeiten bei mir herumliegen und war sehr erstaunt, wie viele es sind.

Das hatte ich in den letzten Monaten, aus welchem Grund auch immer, total verdrängt, wobei es nicht tragisch ist, nur leicht meine Ordnungsliebe stört.

Als Perfektionist hat man es eben nicht leicht sich selbst zufrieden zu stellen.

Gerade bemerke ich, dass es bereits auf die Mittagszeit zugeht und es Zeit wird, das Mittagessen aus dem Kühlschrank heraus zu holen.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s