27.08.2016 – Samstagabend , Tagebuch Teil 3

Auch wenn es mit 35 Grad Celsius nicht gerade eine angenehme Temperatur hatte, konnte ich mich erstaunlich gut beim Nachmittagsschläfchen erholen.

Mein anfängliches Zögern überwindend, ging ich anschließend, zu der lediglich 10 Minuten zu Fuß entfernten, italienischen Eisdiele am Schwimmbad.

Dort steht der gleiche Mann, nur 50 Jahre älter, hinter der Eisbar, wie bereits zu meiner Kindheit.

Es gibt noch immer handgemachtes frisches Eis und auch die Portionen sind für 80 Cent pro Kugel mehr als üppig, so viel hängt außen herum am Portionsgerät..

Größere Bällchen habe ich nur in Los Angeles gegessen, da wurden die aber nicht mit einem Handportionierer sondern mit einer kleinen Muschel geformt.

Da fällt es mir nie leicht 2 oder 3 Sorten auszuwählen, denn mehr kann ich einfach nicht essen, ohne dass mein Magen wegen Unterkühlung rebelliert.

Heute habe ich mich für Waldmeister, Mango und Zitrone entschieden und musste zusehen rasch nach Hause zu kommen, bevor im Becker bloß ein gekühltes Getränk vorhanden ist.

Aber es war genau so, wie ich es am liebsten mag. Außen leicht angetaut und im inneren richtig festes Eis.

Damit machte ich es mir auf meinem Balkon gemütlich und genoss das schöne Wetter, das Eis und die Urlaubsstimmung.

Gleich geht es mit dem Abendessen zum Krimiabend vor den Fernseher, bis zum gemeinsamen Abendausklang, mit meiner geliebten süßen Michelle.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s