15.04.2016 – Freitag , Tagebuch Teil 1

Auch wenn es heute am Morgen nicht danach aussah, so hat sich das verregnete Wetter zum Besten gewandelt.

Ich hatte bereits Regenmantel, Regenstiefel und Regenschirm herausgelegt für die Spaziergänge mit Bonnie wurde jedoch kurz vor dem Losgehen von der Sonne überrascht.

Die dunklen Regenwolken sind nun fast völlig verschwunden und so konnten wir bei angenehmen 15 – 16 Grad Celsius über 30 Minuten im Park herumstöbern.

Da ich Bonnie nur zu gut kenne, hatte ich meine Regenstiefel angezogen und somit keine Probleme, mit ihr quer über die Wiesen zu wandern.

Nachdem das Gras und der Boden richtig durchfeuchtet war, konnte ich anschließend Bonnie den Bauch, die Beinchen und die Pfoten abtrocknen. Zuvor wollte sie nicht ins Wohnzimmer und ebenfalls ihr Leckerli konnte sie nicht dazu verleiten.

Nun ruht sie zufrieden und in ihre Decke eingekuschelt auf dem Sofa, sodass ich in aller Ruhe meinen Frühstückskaffee fertig trinken kann.

Danach geht es in die Küche das Mittagessen vorbereiten. Heute gibt es eine Gemüsepfanne (Kohlrabi, Karotten, Tomaten, Zwiebeln) mit Nudeln und Hackfleischklößchen in einer leichten braunen Soße.

10 Antworten zu “15.04.2016 – Freitag , Tagebuch Teil 1

  1. alles wird gut, ein schönes Wochenende wünsche ich

    Like

  2. Da freue ich mich aber sehr, dass Ihr zwei Sonnenschein habt 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Meine geliebte süße Michelle ❤
      Leider kommen zwischendurch immer mal kurze heftige Regenschauer mit starken Windböen, aber beide Spaziergänge hatten wir Glück. 🙂
      Dein Dieter (go deo do)

      Gefällt 1 Person

  3. Dann rate mal, wo die Regenwolken jetzt sind? 😦

    Like

    • Pendeln wohl zwischen uns beiden hin und her 🙂 oder bleiben die dicken bei dir und nur die kleinen Schauer schauen ab und an hier noch vorbei.

      Gefällt 1 Person

      • Also bei uns regnet es noch leicht. Ich befürchte die Wolken bleiben uns noch eine Weile erhalten.

        So gegen 17:15 Uhr muss allerdings eine Pause eintreten. Da geh ich mit den Hundis die Nachmittagsrunde. Und wie soll ich ihnen solch ein Wetter erklären? 😉

        Gefällt 2 Personen

        • Am einfachsten war es mit Wuschel, wenn es da zu stark regnete, drehte er auch schon mal am Aufzug um, und ging zurück Richtung Wohnung.
          Oder er stellte sich bereits in der Wohnung schlafend 🙂

          Gefällt 1 Person

          • Na so sind die beiden nicht. Allerdings trifft Deine Beschreibung auf Butch, unserem früheren Hund zu. Der schaute aus dem Fenster und wenn es regnete, ab ins Körbchen und schlafend stellen. Oder missmutig direkt an der Hausmauer lang laufend, damit möglichst kein Tropfen auf das wertvolle Fell kam.

            Aber wenn ein See in der Nähe war, dann …, aber das kennst Du ja alles selber. 😉

            Gefällt 2 Personen

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..