09.02.2016 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

Nachdem der Regen ungemütlich gegen mein Fenster klopfte, als ich gegen 9 Uhr aufwachte, entschloss ich mich noch mal zu einer gemütlichen Runde dösen, was jedoch zu einem gut 45 minütigem tiefen festen Schlaf führte.

Erst mein Telefon weckte mich, es war die Halterin von Bonnie mit der Anfrage, ob ich mich heute etwas um ihre Hündin kümmern könnte.

Rasch war ich aus dem Bett, im Bad fertig, angezogen und hatte gefrühstückt, als sie eine knappe Stunde später gebracht wurde.

Ein kurzer Schmaltalk mit der Halterin, ausgiebiges herumtollen und knuddeln mit Bonnie, bevor es ans Auf-/Einräumen der gestern gestrichenen Abstellkammer ging.

Kurz nach 12 Uhr machte ich mich dann für den gemeinsamen Spaziergang fertig, der circa 20 – 25 Minuten dauerte, auch wenn es heftigen Wind gab mit Regen und 7 Grad Celsius.

Das anschließende trocken rubbeln genoss Bonnie offensichtlich und sogar die leichte Decke, die ich ihr überwarf, ließ sie diesmal ohne Probleme zu.

Nur beim Fotografieren schaute sie einmal vom Fressen auf und schaute kurz, was das eben für ein Geräusch war.

2016-02-09-Bonnie mit Decke beim Fressen

Anschließend verschwand sie auf dem Sofa für ein Verdauungsschläfchen mit der Decke um die Schultern.

Erst als mein Essen gebracht wurde, hüpfte sie von ihrem Schlafplatz und der Ausfahrer der Pizzeria hatte seine helle Freude an Bonnie mit der Decke über den Schultern.

Als sie nichts davon abbekam, trottet sie, nach einem kurzen schmachtenden Blick über die Schulter, in den Wohnungsflur.

Dort platzierte sie sich, mit der Nase im Türspalt zum Wohnzimmer und einem lauten Seufzer, sodass ich nur über sie steigend, das Zimmer verlassen konnte.

Nach dem Mittagessen bekam sie ein kleines Leckerli als Belohnung, da sie brav wartete und alles war wieder in Ordnung.

Bevor ich nun gleich zu meinem Nachmittagsschlaf auf dem Sofa verschwinde, geht es zu einem weiteren gemeinsamen Spaziergang.

9 Antworten zu “09.02.2016 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

  1. howtosurvive1988

    Und wieso durfte sie nicht von der Pizza kosten? 😦

    Gefällt mir

    • Meine geliebtes süße Michelle ❤
      Es war ein Pasta Mischung mit viel extra Käse und sehr scharfer Soße.
      Wuschel hat es vertragen, aber ich möchte nicht riskieren, das Bonnie in der Nacht raus muss, wo es ihren Haltern selbst nicht so gut geht.
      Ich denke, die Hundesalami mit Knoblauch, war Bonnie da auch viel lieber. 😀
      Dein Dieter (go deo do)

      Gefällt 1 Person

  2. Schön, lieber Dieter, wenn man so einen Hundsitter, wie dich hat 😉

    Lass einen lieben Gruß für dich hier,
    Uschi

    Gefällt 1 Person

  3. Also den Blick von Bonnie kann ich mir gut vorstellen. Wie oft schaue ich in 4 treuherzige, hungrige, braune Hundeaugen. Obwohl sie gerade vorher reichlich zum Essen bekamen.
    Ich glaube diesen Blick haben alle drauf.

    Gefällt 1 Person

  4. Schick sieht sie aus, die Süße 😘

    Gefällt 1 Person

  5. Monika-Maria Ehliah

    Im Namen von Bonnie danke ich dir für dein gut sein…
    Segen!
    M.M.

    Gefällt 2 Personen

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s