20.01.2016 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Heute Morgen genoss ich es, nach dem Weckerklingeln, gemütlich im Bett weiter, für gute 30 – 40 Minuten, vor mich hin zu dösen.

Bei viel zu kaltem Wetter und heute auch noch ohne Sonne war es nicht verkehrt, die Seele baumeln zu lassen und meinen Gedanken nachzuhängen.

Nun ist es fast zur Mittagszeit gerade mal etwas mehr als – 5 Grad, die sich jedoch deutlich kälter anfühlen.

Da bin ich froh nicht vor die Haustüre zu müssen, ist es doch im unbeheizten Flur zu meiner Wohnung kalt genug, was ich beim Besuch meines Briefkastens eben deutlich bemerken konnte.

Nachdem ich bereits gestern das Brot gebacken habe und meine Mutter fürs Mittagessen sorgt (Bohnen, Kartoffeln, Frikadellen und vielleicht eine Soße dazu), bleibt mir Zeit an meinen Lebenserinnerungen zu arbeiten.

Mit jeder neu aufgeschriebenen fallen mir viele weitere ein, und diese nicht immer aus der gleichen Zeitepoche, was mir ein konstantes Schreiben nicht gerade erleichtert.

Der Versuch diese dann einfach so, wie sie einfallen, aufzuschreiben, habe ich rasch aufgegeben, denn echt schnell verlor ich den Überblick, was ich bereits hatte bzw. als kurze Randnotiz erwähnte, bei einer anderen Lebenserinnerung.

Aber es macht großen Spaß, zusammen mit meiner geliebten Michelle als Lektorin, Stück für Stück aufs Papier zu bekommen.

4 Antworten zu “20.01.2016 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

  1. viel Erfolg wünsche ich, wünsche einen schönen Wintertag

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s