07.11.2016 – Samstag , Tagebuch Teil 1 (ein chaotische Tag bisher)

An einem trüben sonnenlosen Morgen kam ich erst kurz vor 10 Uhr aus dem Bett und verspürte keine große Lust etwas zu tun, obwohl es bereits 16 Grad Celsius Außentemperatur auf meinem Balkon hatte.

So entschloss ich mich, den geplanten Lebensmitteleinkauf, auf Montag zu verschieben. Mit etwas Glück würde ich den Tag am Schreibtisch beim Schreiben meiner Lebenserinnerungen verbringen und eventuell sogar eine zum Lektorieren fertigbekommen können.

Während des Frühstücks erreichte mich dann eine SMS meines Mobilfunkbetreibers, dass meine aktuelle Rechnung online für mich bereitstünde.

Nachdem ich bisher Probleme hatte, über das online Kundencenter meine Daten abzurufen, hoffte ich nun vollen Zugriff darauf zu haben.

Leider sollte sich das als Irrtum herausstellen und mich die nächsten 3 – 4 Stunden beschäftigen. Aber mit viel Ausdauer, Geduld, Nerven und dem richtigen Servicemitarbeiter habe ich es dann hinbekommen.

Zuvor probierte ich jede Menge unbrauchbare Vorschläge, wie z.B. einen anderen Browser zu nehmen, meine Script-Einstellungen ändern, etc., andere Kundendienstmitarbeiter des Betreibers erfolglos aus, von der Wartemusik dazwischen bereits leichte Kopfschmerzen bekommend.

Wobei es sich zu allerletzt herausstellte, dass lediglich eine Verknüpfung meines Festnetzaccounts mit dem Handyaccount fehlte.

Zwischendurch hatte ich mir mein Mittagessen gemacht und bei jedem Bissen erwartet, dass endlich ein weiterer Hotlinemitarbeiter ans Telefon kam.

Nun habe ich es aber auch dringend nötig eine Ruhepause auf dem Sofa einzulegen und vielleicht komme ich anschließend doch nach ans Schreiben meiner aktuell in Arbeit befindlichen Erlebnisse.

3 Antworten zu “07.11.2016 – Samstag , Tagebuch Teil 1 (ein chaotische Tag bisher)

  1. Mein liebster Schatz
    Wichtig ist, dass Du jetzt den Zugang hast. Und wenn jetzt auch noch alles bei der Rechnung so ist, wie ausgemacht, dann ist ein weiterer Abschnitt, nämlich das Thema Handy und Tarife, auch abgeschlossen.
    Und soweit ich das beurteilen kann, war diese Aktion ja durchwegs positiv und erfreulich.
    Ich hoffe, dass Du jetzt gut schlafen wirst,

    go deo do Michi

    Gefällt 1 Person

    • Meine geliebte süße Michelle ❤
      Auch wenn der Vormittag nicht ohne Stress war, so hatte ich zum Ende hin ein gutes Gefühl und konnte entsprechend ruhig schlafen.
      Vor allem aber wegen des schönen warmen Empfindens im Herzen bei den Gedanken an dich mein Herzblatt.
      Dein Dieter (go deo do)

      Gefällt 1 Person

  2. Pingback: 08.11.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 2 (Nachtrag zum gestrigen chaotischen Vormittag) | Dieter's Welt

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.