Tagesarchiv: 4. November 2015

04.11.2015 – Mittwochnacht , Lustiges zum Tagesausklang

Müller geht an Krücken.

„Was ist dir denn passiert?“

„Autounfall.“

„Schrecklich. Kannst du nicht mehr ohne Krücken gehen?“

„Weiß nicht. Mein Arzt sagt ja, mein Anwalt nein …“

04.11.2015 – Mittwochabend , Lebensweisheit / Zitat


Stanisław Jerzy Lec (* 6. März 1909 als de Tusch-Letz in Lemberg, Österreich-Ungarn; † 7. Mai 1966 in Warschau) war ein polnischer Lyriker und Aphoristiker

04.11.2015 – Mittwochabend , Tagebuch Teil 2

Obwohl es heute beim Abendspaziergang 10 Grad Celsius war und klarer Nachthimmel ohne Wind kam es mir kälter vor als die vorhergehenden Tage mit gerade mal 3 Grad Celsius.

So beschloss ich nur einen kurzen Abstecher in den Park zu machen und freute mich auf den anschließenden heißen japanischen Kirschblütentee.

Zum Abendessen gab es eine Portion Spitzkohlgemüse mit Nudeln, Hackfleischbällchen und Pilzsoße:

2015-11-04-Spitzkohl Hackfleischbällchen

Nun werde ich den Abend vorm Fernseher mit einem schwedischen Krimi verbringen, bis zum gemeinsamen Tagesausklang mit meiner geliebten süßen Michelle.

Heute kam ich nicht großartig ans Schreiben meiner Lebenserinnerungen, möchte es aber zukünftig so einrichten, jeden Tag wenigstens 1 Stunde damit zuzubringen.

Man lernt nie aus – Teil 2 (MS Office gegen Open Office)

zum vorhergehenden Teil:

https://dieka56welt.wordpress.com/2015/10/27/27-10-2015-man-lernt-nie-aus-teil-1/

Nachdem ich nun eine gute Woche ausschließlich mit dem neuen Open Office arbeite, kann ich ein erstes Fazit ziehen.

Außer ein paar Kleinigkeiten, die mir aber überwiegend aus Bequemlichkeit aufgefallen sind, schaut das kostenlose Softwarepaket durchweg gut aus.

Einige Dinge sind sogar besser gelöst als in MS Office, wobei ich die letzte Vollversion davon vor etwa 10 Jahren benutzt habe.

So ist mir aufgefallen, dass in einem normalen Text ohne Probleme eine Tabelle mit Summenbeschränkung eingebettet werden kann. Bisher hatte ich entweder meine Blog-Statistiken in Excel kopiert oder mit Hand bzw. Taschenrechner aufgerechnet.

Im Gegensatz zu MS Office hat Open Office Probleme, Daten aus dem Zwischenspeicher, die sowohl Bilder als auch Text aus dem Internet beinhalten, in eine Textdatei zu kopieren.

Aber das kann ebenso an meiner bislang ungeübten Bedienung liegen, wobei es kein ausschlaggebender Punkt wäre, eine andere Software zu kaufen bzw. einzusetzen.

Auch wenn es bei der größer meiner Festplatte vernachlässigbar ist, freut es mich, dass ich mit der neuen Software, mindestens 50% Speicherplatz einspare. Was sowohl Zeitersparnis bei der Sicherung der Dateien und ebenso schnellere Verarbeitung im Speicher der CPU bedeutet.

Insgesamt bin ich mit meiner Entscheidung sehr zufrieden, wobei ich bestimmt weniger als 1% der Textverarbeitung bisher nutze und dies bis jetzt mit den Standard-Grundeinstellungen.

So gesehen verspricht es noch einige interessante Zeiten, mich hierin einzuarbeiten und die versteckten oder offen liegenden Überraschungen, zu entdecken.

04.11.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1 (ein schöner Herbsttag)

Als ich heute Morgen aufstand, war es noch leicht neblig, jedoch bereits bei 8 Grad Celsius und in der zwischenzeitig ist sogar die Sonne hervorgekommen.

Nun sind es angenehmere 10 Grad Celsius mit Sonnenschein und fast wolkenlosem Himmel. Ein wirklich schöner Herbsttag, finde ich.

Nachdem ich gestern sehr viel erledigen konnte, habe ich mir für heute als Ausgleich deutlich weniger vorgenommen.

Neben dem Kochen, was die Hauptaufgabe für heute darstellte habe ich mich etwas mit meinem Laptop und einigen Grundfunktionen von Windows 7 beschäftigt.

Bisher habe ich eigentlich ab Windows 97 immer die gleichen bekannten Funktionen genutzt, ohne zu schauen, was es Neues in der nächsten Version gibt.

Ich musste feststellen, dass sich einiges in den letzten 10 – 15 Jahren verbessert hat. Aber auch noch alle alten Funktionen aus der DOS-Zeit von 1980 weitgehendst vorhanden sind.

Das Mittagessen ist so weit vorbereitet (Spitzkohl mit Hackfleischbällchen und Nudeln in einer leckeren Pilzsoße) sodass ich nun in aller Ruhe meinen Frühstückskaffee fertig genießen kann.