29.10.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 1

Auch wenn ich heute erst nach 10 Uhr aus dem Bett kam, konnte ich bereits einiges erledigen und bin so weit recht zufrieden mit dem Tag.

Immerhin hat sich das Wetter wieder etwas gebessert und mit 15 Grad Celsius ist ein trüber Himmel, solange es nicht regnet, zu ertragen.

Nach drei Monaten habe ich endlich die offenen Fragen zum Kostenvoranschlag meines Zahnarztes geklärt. Und den neuen per e-Mail als PDF-Datei zugesandten, gleich an meine Krankenversicherung zur Genehmigung weitergereicht.

Einigen weiteren, auf meinem Schreibtisch vor sich hindämmernden und nicht wichtigen bzw. dringenden, Schreibkram ebenso in Angriff genommen bzw. erledigt.

Dazwischen noch kurz eine Waschmaschine angeworfen und die fertige Wäsche zum Auslüften aufgehängt.

Nun geht es gleich in die Küche, um mir aus den Resten von gestern ein leckeres Mittagessen zuzubereiten. Ich denke, das Ganze würde ein Überbacken mit Parmesankäse und zusätzlichen gegrillten Tomatenhälften gut vertragen.

6 Antworten zu “29.10.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 1

  1. Da hast Du ja schon einiges geschafft mein Herz.
    Jetzt will ich aber doch einmal fragen, ob mit „Auslüften“ der Wäsche gemeint ist, dass Du sie zum Trocknen aufhängst?

    go deo do Michi

    Gefällt mir

    • Meine geliebte süße Michelle ❤
      Ich nehme beim Trockner nicht die höchste Stufe, das würde auf Dauer dem Stoff schaden, und daher hängte ich die Wäsche für ein paar Stunden oder auch mal über Nacht auf. um die letzte Feuchtigkeit heraus zu bekommen.
      Dein Dieter (go deo do)

      Gefällt 1 Person

  2. Sind nur meine Gedanken mein Herz….
    Wenn Du die Wäsche sowieso aufhängst, dann würde sie auch am nächsten Morgen trocken sein, ohne Trockner, und Du würdest dann doch eine Menge Strom sparen…..nicht?

    Gefällt mir

    • Mein geliebter süßer Michelle-Hase
      Ich denke mal das ich dann mehr Weichspüler nehmen müsste, denn soweit ich mich erinnere war früher die Wäsche teilweise sehr hart und rau.
      Liegt eventuell aber auch an dem Härtegrad des Wassers, viel Kalk ist gut für die Weinreben aber schlecht für den Menschen.
      Dein Dieter (go deo do) ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Heisst das, dass Die Wäsche durch die starke Hitze des Trockners flauschiger, und angenehmer zu tragen wird?

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.