Tagesarchiv: 20. Oktober 2015

20.10.2015 – Dienstagnacht , Lustiges zum Tagesausklang

Beim Vorstellungsgespräch fragt ein Mann als erstes: „Wie viel verdiene ich denn so?“

Chef: „So ungefähr 500 Euro im Monat.“

Mann: „Das ist aber wenig.“

Chef: „Das wird aber später mehr!“

Mann: „Gut, dann komme ich später wieder!“

Werbeanzeigen

20.10.2015 – Dienstagabend , Lebensweisheit / Zitat


Bernhard von Clairvaux (* um 1090 auf Burg Fontaine-lès-Dijon bei Dijon; † 20. August 1153 in Clairvaux bei Troyes) war ein mittelalterlicher Abt, Kreuzzugsprediger und Mystiker

20.10.2015 – Dienstagabend , Tagebuch Teil 3

Sehr zufrieden mit dem Tag machte ich einen erholsamen Nachmittagsschlaf, wobei ich gleich die Weckfunktion des neuen Smartphones testen konnte.

Bevor ich mich auf den Abendspaziergang machte, genoss ich ein Kaffeestückchen der Halterin von Bonnie, mit einer kleinen Tasse heißer Schokolade.

Bei 11 – 12 Grad Celsius war es ganz angenehm an der frischen Luft, auch wenn ich nur wenig im Park sehen konnte. Einen adäquaten anderen Ort konnte ich bisher noch nicht finden bzw. auch nicht großartig danach gesucht.

Gerade habe ich die restliche Gemüsesuppe mit einem Camembertbrot beim Fernsehen als Abendessen verzehrt.

Bevor es zum gemeinsamen Tagesabschluss mit meiner geliebten Michelle geht, werde ich noch nach einem Tageszitat und Witz im Internet suchen.

20.10.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 2 (Fotoexperimente mit neuem Smartphone)

Die ersten Versuche mit dem neuen Smartphone Bilder zu machen:

2015-10-20-selbstgebackenes von Bonnies Halterin-m.Text

Diese Kaffeestückchen habe ich heute frisch bekommen von der Halterin Bonnies weil ich mich morgen ab 8 Uhr wieder um Bonnie kümmere.

2015-10-20-selbstgebackenes Brot mit neuem Smartphone

frisches Mittwochsbrot

Das erste schaut recht gut aus, aber da war es auch noch heller im Zimmer und beim zweiten etwas eine Stunde später ohne Blitz leicht unscharf.

Entweder muss ich an den Standardeinstellungen etwas ändern oder je nach Helligkeit entscheiden ob es noch etwas mit dem Smartphone wird.

20.10.2015 – ein weiteres positives Erlebnis (am Montag)

Am Montag war ich ja unterwegs wegen eines neuen Handyvertrages und erlebte sehr positives von dem Verkaufspersonal im Telekomladen, wie bereits im
Tagebucheintrag geschildert.

Leider passierte mir dann, beim Installieren der Chipkarte ein kleines Missgeschick. Ich hatte den Slot für die Micro Drive Karte mit dem Slot für den Chip verwechselt und das kleine Segment herausgebrochen.

Also packte ich alles zusammen und machte ich mich erneut auf den Weg in die Stadt, mit dem schlimmsten rechnend, wie z.B. eine neue Karte kaufen zu müssen oder eine Ersatzkarte per Post in einigen Tagen zu erhalten.

Nach einem freundlichen Empfang des Verkaufspersonals, das sogar nach mehreren Stunden meinen Namen noch kannte, berichtete ich von meinem kleinen Problem.

Nicht nur das mir sofort geholfen wurde, mit einem Adapter der 10 Euro kostet, ich bekam diesen auch noch kostenlos, was ich als sehr schöne Geste empfand.

Und so war ein leicht stressig werdender Tag doch noch mit vielen positiven Erlebnissen gut ausgegangen.

20.10.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 1 (trübes Wetter aber trotzdem guter Stimmung)

Nach dem gestern für mich anstrengenden Tag, sowohl psychisch als auch physisch, konnte ich richtig gut die Nacht durchschlafen und heute weckte mich keine pfeifende Heizung.

Seit gestern 16.45 Uhr gibt sie wieder mal Ruhe, und ich hoffe, dass es so bleibt.

Beim Aufstehen waren es zwar bereits 9 Grad Celsius aber dafür stark bewölkter Himmel und Regen, der nicht so aussah, als wenn er nur rasch vorbeiziehen würde.

Langsam angehend habe ich doch einiges erledigen können, wie z. B. frischen Brotteig ansetzen, Wäsche waschen und aufhängen zum Auslüften, mein neues Smartphone kennenlernen.

Jetzt ist es mit meinem Haus-WLAN verbunden und per Bluetooth sowohl mit meinem Laptop als ebenfalls dem alten Handy.

Somit kann ich beginnen, die Adressen bzw. Telefonnummern zu übertragen. Die gespeicherten Bilder von meiner geliebten süßen Michelle, Ari, Mischa, Wuschel und Bonnie habe ich schon rüber bekommen.

Noch habe ich Probleme mit dem Touchscreen zurechtzukommen, denn entweder sind meine Finger zu dick oder ich habe nicht den richtigen Winkel des Einlesens herausbekommen.

Für heute werde ich mir gleich eine leckere Gemüsesuppe kochen und zusammen mit frisch gebackenem Käsebrot genießen.