Tagesarchiv: 7. Oktober 2015

07.10.2015 – Mittwochnacht , Lustiges zum Tagesausklang

Ein Anruf bei der Feuerwehr. Der Kommandant hebt ab:

„Ja, wo brennts?“

„Wissen Sie, ich habe seit kurzem ein paar neue Blumen in meinem Garten …“

„Wo’s brennt will ich wissen!“

„Einige davon waren sehr teuer …“

„Verdammt nochmal, wo brennts!?“

„Bei meinem Nachbarn. Und ich will nicht, dass ihre Leute meine Beete zertrampeln.“

Werbeanzeigen
Bild

07.10.2015 – Mittwochabend , Lebensweisheit / Zitat

07.10.2015 – Mittwochabend , Tagebuch Teil 2 (neues aus dem Park)

Heute Nachmittag habe ich bereits vorm Nachmittagsschlaf angefangen das heutige Rezept aufzuschreiben. Und nun, nach erneuter Durchsicht mit Bildern bestückt, im Bereich Rezepte, Untermenü Kochen, Gruppe Hauptgerichte eingestellt.

Der anschließende Schlaf war mehr ein Ruhen für eine knappe Stunde, denn aus irgendeinem Grund wollte sich kein richtiger Schlaf einstellen.

Anschließend auf dem Abendspaziergang erfuhr ich im Park, wieso dort drei Bäume zum Jahrestag der Wiedervereinigung gepflanzt wurden.

Eine Buche symbolisch für den Westen, eine Kiefer für die neuen östlichen Bundesländer und eine Buche für das vereinigte Gesamtdeutschland.

Das Ganze ist eine Aktion der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und soll bisher in über 220 Gemeinden deutschlandweit erfolgreich umgesetzt worden sein.

Nach dem Spaziergang habe ich mir etwas von heute Mittag warm gemacht und gemütlich vorm Fernseher gegessen.

Weißkrautfleckerln-Eintopf mit Haschee-Soße und Kartoffeln
(zum Rezept hier klicken)

2015-10-07-Weisskrautfleckerln-Eintopf

Mit einer heißen Tasse Rooibostee freue ich mich auf einen schönen Tagesausklang bei online Karten-/Würfelspielchen und Gesprächen mit meiner geliebten süßen Michelle.

Weißkrautfleckerln mit Kartoffeln

Zutaten (für 4 – 6 Portionen):

1 kleiner Weißkrautkopf (ca. 300 – 400 Gramm)
1 – 2 Karotten
1 – 2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
Öl oder Butter oder Bratfett zum Anbraten
Salz, Pfeffer, Chili, Ingwer
Gemüsebrühe (entweder gekaufter Extrakt oder wie ich es immer mache die Kochbrühe vom Gemüse) nach Bedarf je nachdem wie viel Soße gewünscht ist
Ca. 100 ml Weißwein oder Traubensaft
6 – 8 große Kartoffeln

Zubereitung:

Weißkrautkopf nur kurz abwaschen, falls nötig die oberen Blätter entfernen und dann den Rest in kleine ca. 2 – 3 cm große Stücke schneiden. Außer dem Stumpf wird alles mitverarbeitet, also keine Strünke herausschneiden.

Die Karotten und Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Stifte bzw. Würfel, in etwa die gleiche Länge wie das Weißkraut, schneiden.

Das Weißkraut und die Karottenstreifen mit etwas Öl in der Pfanne anschmoren, wenn nicht alles auf einmal rein geht, dann lieber mehrfach die Pfanne nur so weit füllen, dass der Boden bedeckt ist.

2015-10-07-Weisskrautflekerln mit Karotten

Das geschmorte Weißkraut mit den Karotten in einen Römertopf umfüllen.

Anschließend kurz die klein gehackten Knoblauchzehen mit den Kartoffelwürfeln in die Pfanne, bis sie leicht gebräunt sind und dann mit Gemüsebrühe und Weißwein/Traubensaft ablöschen.

Die so erzeugte Soße etwas einkochen, abschließend abschmecken (mit Salz, Pfeffer, Chili) und dann über das Weißkraut in den Römertopf geben. Als Alternative mache ich auch gerne eine kleine Haschee-Soße.

Die beiden Lorbeerblätter noch in den Römertopf und dann bei ca. 100 – 150 Grad in den Backofen zum langsam vor sich hin köcheln lassen (circa 20 – 30 Minuten) bis alles gar ist.

2015-10-07-Weisskrautfleckerln-Eintopf

07.10.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1 (dunkler Herbsttag und trotzdem guter Stimmung)

Obwohl es heute Morgen weniger schön war, noch fast dunkel ohne Sonne mit tiefschwarzen Wolken am Himmel und knappen 14 – 15 Grad Celsius, kam ich einigermaßen gut aus dem Bett.

Wenn es so weiter geht und dann noch in knappen 3 Wochen die Uhr umgestellt wird, komme ich wohl nicht darum herum morgens bei Kunstlicht aufzustehen.

Wobei ich mich im Moment trotzdem sehr gut und voller Tatkraft fühle, anders als im letzten Herbst.

Zum Essen habe ich gerade das richtige für diese Jahreszeit herausgesucht und festgestellt, dass dieses Gerichtebenfalls noch nicht in meinen Rezepten online zu finden ist. Das wird sich mit dem neuen Blog ändern, hab ich mir fest vorgenommen.

Es gibt Weißkrautfleckerln mit Kartoffeln und einer einfachen Haschee-Soße (Hackfleischsoße). Kann allerdings ebenso ohne Fleisch zubereitet werden und schmeckt nicht weniger köstlich, finde ich zumindest.

Außerdem habe ich einen Teil nach dem garen zu Seite gestellt und werde dies, wie auch meine Mutter, als Krautsalat zu einem leckeren Brot genießen.

Wie beim letzten Mal musste ich feststellen das nach dem ersten Bild meine Digicam meldete das der Accu leer sein. Entweder sollte ich mich nach einem neuen Accu umsehen oder ihn mal über Nacht richtig voll aufladen.