Tagesarchiv: 6. Oktober 2015

06.10.2015 – Dienstagnacht , Lustiges zum Tagesausklang

Ein Melonenzüchter ärgert sich darüber, dass die Kinder aus der Nachbarschaft immer seine Melonen klauen.

Eines Tages wird es ihm zu bunt und er stellt ein Schild mit der Aufschrift: ‚Vorsicht! Eine der Melonen ist vergiftet‘ auf.

Am Abend sieht er, wie die Kinder das Schild lesen und sofort wegrennen.

Als er am nächsten Morgen nachsehen will, ob wirklich noch alle Melonen da sind, entdeckt er einen Zettel mit der Aufschrift: „Jetzt sind es zwei …“

Werbeanzeigen

06.10.2015 – Dienstagabend , Lebensweisheit / Zitat

Wir sind Menschen. Die Gabe zu beten, ist nicht immer in unserer Gewalt. Dem Himmel ist beten wollen auch beten. (Gotthold Ephraim Lessing)
Gotthold Ephraim Lessing (* 22. Januar 1729 in Kamenz, Markgraftum Oberlausitz; † 15. Februar 1781 in Braunschweig) war ein bedeutender Dichter der deutschen Aufklärung.

06.10.2015 – Dienstagabend , Tagebuch Teil 2 (seltsames im Park)

Nach dem zufriedenstellenden Vormittag, einem hervorragenden Mittagessen, war der anschließende Nachmittagsschlaf verdient und erholsam.

Beim anschließenden Abendspaziergang, bei immer noch 18 Grad Celsius, entdeckte ich, trotz der einsetzenden Dunkelheit, im Park eine Veränderung.

Bereits vor ein paar Tagen fielen mir drei Flächen, auf die sorgsam vom Rasen befreit wurden und ich dachte zuerst daran, ob dort eventuell Blumen oder Büsche gepflanzt werden.

Aber heute sind mir an jedem Platz einen neu gepflanzten Baum aufgefallen und gerade habe ich in der Zeitung gelesen, dass dies ein „wachsendes Baumdenkmal“ für die 25 Jahre Wiedervereinigung sein soll.

Wobei ich mich Frage wieso drei Bäume, waren es doch nur zwei Teile, die sich wieder vereinigt haben.

Vielleicht finde ich ja mehr Infos dazu im Internet, was es mir verständlicher macht.

Jetzt gibt es jedoch erst einmal ein leckeres Abendessen und Entspannung vorm Fernseher mit einer heißen Tasse grünen Tees.

Zum Abschluss dieses Tages freue ich mich auf einige online Spielchen und Gespräche mit meiner geliebten süßen Michelle.

06.10.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 1 (guter und zufriedenstellender Tag)

Auch wenn ich heute Morgen leichte Probleme hatte, aus dem Bett zu kommen, so war ich doch kurz nach 9 Uhr, mit leichten Kopfschmerzen aber sonst bester Laune, auf den Beinen.

Nachdem es gestern spät abends anfing zu regnen, und dies die ganze Nacht hindurch, schien heute die Sonne bei guten 21 – 22 Grad Celsius.

So entschloss ich mich, bevor sich der Wettergott es sich noch anders überlegt, einkaufen zu gehen und hatte damit recht getan.

Denn kurze Zeit danach, ich war jedoch schon zu Hause, fing es tatsächlich an zu regnen und der zuvor wolkenlose Himmel ist bedeckt. Die Sonne hat sich zurückgezogen, nur die Temperatur ist weiterhin bei angenehmen 21 Grad Celsius.

Für heute habe ich mir ein paar Koteletts mitgenommen, die kurz in der Pfanne angebraten werden, bevor sie im Backofen langsam gar ziehen. In der Zwischenzeit mache ich mir leckere Zwiebelringe in der Pfanne geröstet mit Knoblauchbrot dazu.

Den Bratensaft aus dem Backofen und der Pfanne gibt es Soßenersatz anschließend über die Koteletts.

Dazu gibt es einen kleinen Tomatensalat mit Öldressing und etwas Parmesan zur Geschmacksanreicherung darüber.

Neben dem Einkaufen und Kochen habe ich heute ebenfalls den wöchentlichen frischen Brotteig fertig. Außerdem eine Waschmaschine mit Küchenhandtüchern, die jetzt zum Entlüften aufgehängt, aufs Bügeln warten.

Insgesamt gesehen ein erfolgreicher Vormittag und mal schauen, was sich da noch für den Nachmittag ergibt.