Tagesarchiv: 23. September 2015

23.09.2015 – Mittwochnacht , Lustiges zum Tagesausklang

Der Chef raunzt seine Sekretärin an: „Ich verbitte mir ihre ständigen Privatgespräche! Dauernd ist die Leitung blockiert! Das geht so nicht!“

„Aber Herr Direktor, das sind doch alles Dienstgespräche.“

„Gut, ich will’s ihnen mal glauben. Aber in diesem Fall verbitte ich mir ganz energisch, dass sie unsere Kunden mit Liebling, Schnucki und Scheißkerle anreden!“

23.09.2015 – Mittwochabend , Lebensweisheit / Zitat

Dinge, die man als Kind geliebt hat, bleiben im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter. Das schönste im Leben ist, dass unsere Seelen nicht aufhören an jenen Orten zu verweilen, wo wir einmal glücklich waren. (Khalil Gibran)

Khalil Gibran (* 6. Januar 1883 als Gibrān Khalīl Gibrān bin Mikhā’īl bin Sa’ad Osmanisches Reich, heute Libanon; † 10. April 1931 in New York City) war ein libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter.

23.09.2015 – Mittwochabend , Tagebuch Teil 2 (Gemüsenudeln mit Fisch)

Heute hatte sich nicht das Wetter verbessert so wie die letzten Tage, da wurde ich von einer angenehmen Abendsonne und 15 – 18 Grad Celsius geweckt.

Deswegen wundert es mich auch nicht, dass ich erst gegen 19 Uhr wieder vom Sofa hochkam. Gerade rechtzeitig für einen kleinen Abendspaziergang, vorsichtshalber mit Regenschirm. Wobei ich fast 30 Minuten brauchte, bis ich fertig war zum Losgehen.

Im Anschluss daran habe ich mir erst einmal einen heißen Pfefferminztee gemacht, denn ich merke seit dem Nachmittagsschlaf ein leichtes Kratzen im Hals.

Gleich geht es zum Abendessen (Gemüsenudeln mit Fisch und überbackenen Tomaten) gemütlich vor den Fernseher.

2015-09-23 -Gemüsenudeln mit Fisch

Mit viel Vorfreude sehe ich dabei dem Abendabschluss, zusammen mit meiner geliebten süßen Michelle, bei einigen online Spielchen und Gesprächen, entgegen.

23.09.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Nach einer ruhigen Nacht, die Heizung hat sich dann doch irgendwann abgekühlt, wurde ich heute Morgen vorm Weckerklingeln aus dem Bett geworfen.

Der Hausmeister stand kurz nach 8:30 Uhr vor der Tür, um mir zu sagen, dass die Handwerker erst Morgen kommen wegen der Heizung.

Da es ja noch nicht so kalt ist und die Heizung aus bleiben kann, ist dies nicht weiter schlimm, bei 13 Grad Celsius Außentemperatur und 24 Grad Celsius um Wohnzimmer hab ich es noch zu einer günstigen Zeit bemerkt.

Das Mittagessen habe ich auch soweit vorbereitet (Gemüsenudeln bzw. Nudelpfanne mit gemischtem Gemüse und paniertem Fisch) und habe nun etwas Zeit mich meinem Tagebuch bzw. neuem Blog bei wordpress zu widmen.

Die letzten Tage habe ich es sehr vernachlässigt die alten Beiträge weiter durchzusehen und anzupassen, da läuft schnell die Zeit ab bis zur Schließung von Blog.de.

Wer weiß, was da noch alles per Hand zu sichern ist und die 2 Monate bis Mitte Dezember sind rasch vorbei.