14.08.2015 – Freitag , Tagebuch Teil 1

Nachdem sich in der Nacht ein Wetterumschwung anbahnte und ich es deutlich körperlich spürte, war meine zweite Nachthälfte relativ unruhig und wenig erholsam.

So fühlte ich mich am Morgen beim Aufstehen wie gerädert und musste mit leichten Kreislaufproblemen kämpfen. Obwohl mein Blutdruck mit 125 zu 85 und Puls von 62 nicht schlecht aussah.

Bei nur knappen 25 Grad Celsius war es ohne Sonne und bedecktem Himmel schwül und stickig, nach meinem Empfinden.

Trotzdem habe ich mich nach dem Frühstück aufgerafft, langsam in aller Ruhe etwas im Haushalt zu machen, ein frisches Brot zu backen, und gleich geht es an die Vorbereitungen fürs Mittagessen.

Zwischendurch konnte ich sogar noch eine neue Lebenserinnerung aufschreiben und nach dem Mittagessen werde ich diese, nachdem ich sie nochmals durchgesehen habe, an meine geliebte Michelle zum Lektorieren weitergeben.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s