09.08.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

Obwohl es in der Nacht deutlich abkühlte, immerhin Außentemperatur nur 22 Grad Celsius, fühlte es sich durch die schwüle fast stehende Luft deutlich wärmer und unangenehmer für mich an.

Fast jede Bewegung löst einen Schweißausbruch aus und wegen meiner noch immer nicht ganz abgeklungenen Nieren-Infektion muss ich auf Zugluft verzichten, was es natürlich nicht angenehmer macht.

Bisher habe ich den Vormittag mehr oder weniger vertrödelt, nach dem Mittagessen möchte ich doch zusehen, etwas für mich Zufriedenstellendes zustande zu bekommen.

Es muss nichts Großartiges sein, dennoch halbwegs so, dass mir der Tag nicht völlig nutzlos vorkommt.

Ideen was ich tun könnte sind mehr als genug vorhanden.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.