18.07.2015 – Samstag , Tagebuch Teil 1

Auch wenn ich heute erst sehr spät dazu komme, meinen ersten Tagebucheintrag zu schreiben, so bin ich noch immer hier und bleibe ebenso, bis das Licht ausgeht.

 

Vielleicht wird mein letzter Beitrag der letzte Beitrag auf Blog.de sein. Es wäre nicht das erste Mal, das ich einer der Letzten war.

 

Bereits in meiner Kindheit habe ich die Schließung zweier Schulen miterlebt und ebenfalls meine Lehrfirma sowie die Firma meiner ersten Anstellung als Organisationsberater existieren nicht mehr.

 

Desgleichen gibt es die Marineversorgungsschule auf Sylt und das Schiff, auf dem ich mehrere Jahre zur See fuhr, nicht mehr.

 

Ganz davon abgesehen der diversen Foren im Internet die teilweise von heute auf morgen einfach verschwunden sind.

 

Also alles eine für mich ganz normale Sache und kein schlechtes Karma, so sehe ich das wenigstens als unverbesserlicher Optimist.

 

Über das was ich heute bereits alle getan und erlebt habe später mehr nach meinem Nachmittagsschlaf.

7 Antworten zu “18.07.2015 – Samstag , Tagebuch Teil 1

  1. ach alter, mal sehen, wer den letzten beitrag schreibt!
    du oder ich.
    ich bin nämlich auch einer der allerletzten. nicht so wie du, habe noch nirgendwo so ein ende erlebt, weil ich eigentlich niemals irgendwo drin war, und wo ich war, ging ich sofort auch wieder weg.
    hier allerdings, erlebe ich (aus rein persönlichen gründen) die tragödie meines lebens. denn ich hatte einige hoffnungen mit dem bestehen dieses blogs verknüpft. nun ist alles aus.
    aber ich habe auch sofort geschworen, bis zum letzten klick hier zu bleiben.
    mal sehen also.
    schönes wochenende noch!

    Gefällt mir

  2. Viele hier sehen es als Katastrophe, ich finde es toll.
    Es tut unseren grauen Zellen gut, immer mal wieder was neues zu machen, statt sich immer nur in gewohnten Bahnen zu bewegen.

    Gefällt mir

    • Früher habe ich auch so gedacht, jedoch durch meine Erkrankung scheue ich jede Veränderung.

      Aber wenn es anders nicht möglich ist und mit Hilfe meiner geliebten Michelle, werde ich es auch diese Mal positiv sehen und anpacken.

      Gefällt mir

      • Das kommt mir bekannt vor.

        Gerade bei Depressionen, oder auch bei PTBS sei es wichtig, nicht in gewohnten Bahnen zu bleiben, öfter mal was Neues zu wagen, um das Gehirn zu konditionieren.
        So erklärte es mir ein Neurologe mal.
        Ich dachte damals, der hat gut reden 🙄

        Aber ich habe oft über seine Worte nachgedacht, es soll ja auch eine Demenzprävention sein und so allmählich kann ich mich damit anfreunden.

        Gefällt mir

  3. Also: hier muss ich vehement wiedersprechen. Die Letzte bin IMMER ich. 😉
    Die letzte die aus dem Bus aussteigt, ich hab es mehrmals nachgeprüft: ich. Die letzte, die im Kindergarten am Essenstisch saß: immer ich. 😉 , die letzte, die aus dem Schulraum in die Pause geht: ich.
    Grins. Also das werden wir ja sehen.:) Zumindest nehm ich die Challenge an.
    Unbekannterweise hall sag. 🙂
    glg, Rundvogel

    Gefällt mir

    • Mal sehen wer bzw. wieviele noch am 14. Dezember 2015 hier aktiv im Blog am Schreiben sein wird.

      Allerdings befürchte ich das ein wirklich letzter Eintrag wird nur sehr schwer von uns feststellbar sein, außer Blog.de sperrt am 15.12. um 24:00 Uhr die Eingabemöglichkeiten und lässt das lesen och für ein paar Tage offen.

      Bis dahin noch viel Spaß hier :wave:

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.