06.07.2015 – Montag , Tagebuch Teil 2 (Rentenanträge)

Nachdem ich gestern den aktuellen Befundbericht aus dem Internet gedruckt hatte, für meinen Hausarzt, waren heute die original Unterlagen im Postfach.

 

Also kann ich am kommenden Donnerstag diese dann zur Besprechung mit dem Doktor mitnehmen und ausfüllen lassen.

 

Das Anschreiben mit der Kostenabrechnung hätte ich sowieso nicht früher angegeben, da die Sprechstundenhilfe das letzte Mal alles direkt weggeschickt hatte. Obwohl ich extra darauf hingewiesen hatte, dass ich alles zusammen zurücksenden solle.

 

Der Hauptvordruck ist noch immer unverändert, so schaut es wenigstens auf den ersten Blick aus, und damit eine Fleißarbeit das vom vorhergehenden zu übertragen.

 

Allerdings bereitet mir ein neues Beiblatt etwas Kopfzerbrechen denn dort soll ich eine Selbsteinschätzung meines gesundheitlichen Zustandes machen. Ich frage mich, wozu sie das brauchen, bei den vielen vorliegenden Gutachten, ob die vielleicht auf eine falsche Antwort hoffen.

 

Oder mache ich mir da wieder nur zu viele Gedanken, mal sehen wie die Fragen nach ein paar Tagen Ruhenlassens auf mich wirken bzw. was mein Hausarzt dazu meint.

 

Ich bin zwar ein unverbesserlicher Optimist, der aber äußerste Vorsicht walten lässt, wenn es um amtliche Vordrucke geht.

7 Antworten zu “06.07.2015 – Montag , Tagebuch Teil 2 (Rentenanträge)

  1. Das ist seltsam mit der Selbsteinschätzung.
    Ich denke, dass du davon schreiben kannst wie du durch all das in deinem täglichen Leben beeinträchtigt bist.

    Gefällt mir

    • Ich befürchte das ich dort höchstens ein paar unbedeutende Stichpunkte aufführen kann. Viel mehr Platz ist in dem Formular nicht vorgesehen.

      Außerdem muss ich aufpassen nichts zu schreiben das eventuell dem Krankheitsbild widerspricht.

      Gefällt mir

      • Ich schreibe seit Jahren immer dasgleiche rein:
        stark eingeschränkte Lebensqualität durch schwere Depressionen, schwere Spätfolgen von sex. Mißbrauch, Unfähigkeit, den Alltag zu bewältigen.
        Das reichte bisher immer, um die Rente weiter zu bekommen.

        Gefällt mir

        • So mache ich es auch immer, aber manches mal bringen die einfach zusätzliche Fragebögen oder Fragen die wohl überlegt sein müssen.

          Gefällt mir

          • Ich hatte nie einen zusätzlichen Fragebogen.

            Mein Eindruck nach all den Jahren ist, dass es nur ums Geld geht, die wollen nicht zahlen, oder wenig zahlen.
            Daher ist der Hauptfragebogen immer, ob ich nebenher arbeite oder in einem Familienbetrieb tätig bin, wenn das so wäre, dann müssten sie nicht mehr zahlen, oder weniger zahlen 🙄

            Gefällt mir

            • Ich bisher auch nicht, aber ich habe ja auch noch eine Klage gegen den letzten Bescheid am laufen.

              Vielleicht versuchen sie so irgendwelche zusätzliche Argumente zu sammeln, um die 97 Euro pro Monat nicht zahlen zu müssen.

              Denn um mehr geht es bei der ganzen Sache nicht. 🙄

              Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s