Monatsarchiv: Juni 2015

29.06.2015 – Montag , Tagebuch Teil 1

Als ich heute Morgen um 7 Uhr das erste Mal wach wurde, war es bereits wieder angenehm warm und die Sonne schien ins Zimmer.

 

Da Bonnie heute gegen 8:30 Uhr gebracht werden sollte, entschied ich nur noch etwa zu dösen, um rechtzeitig aufzustehen.

 

Kurz nach 8 Uhr saß ich, bei 22 Grad Celsius, wolkenlosem Himmel und strahlendem Sonnenschein auf dem Balkon am Frühstücken und fühlte mich wie im Urlaub.

 

Gerade als ich damit fertig war, klingelte es an der Wohnungstür und Bonnie wurde gebracht. Die sich gleich auf den Balkon mit ihrem Begrüßungsleckerli verzog.

 

Bevor es gleich auf den ersten Spaziergang an den See geht, kam ich noch dazu in aller Ruhe ein paar Zeilen in mein Tagebuch zu schreiben.

 

Den restlichen Tag werde ich ebenso ruhig, wie er begonnen hat, fortsetzen, das habe ich mir jedenfalls fest vorgenommen.

Bild

28.06.2015 – Sonntagnacht , Lebensweisheit / Zitat

28.06.2015 – Sonntagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Das Ehepaar Müller hat sich fürchterlich gestritten und jetzt reden sie nicht mehr miteinander.

 

Beim Abendessen schiebt Herr Müller seiner Frau einen Zettel zu. Darauf steht: Habe morgen einen wichtigen Termin bei der Arbeit. Bitte weck mich morgen um 9.00 Uhr!

 

Am nächsten Morgen wacht Herr Müller auf und es ist schon 10:30 Uhr! Neben ihm liegt ein Zettel: Es ist 9:00 Uhr. Du musst jetzt aufstehen!

28.06.2015 – Sonntagabend , Tagebuch Teil 3

Der Abendspaziergang war heute nicht besonders erholsam und kürzer als sonst.

 

Trotz Sonne und 24 Grad Celsius kam keine entspannte Stimmung auf, denn wie fast nicht anders erwartet, waren noch viele, vom Radrennen unterwegs und belagerten zum Teil auch den Park.

 

Da ich die Ruhe im Park genießen wollte, machte ich nur eine kleine Runde und holte mir auf dem Rückweg ein kleines Eis als Ausgleich.

 

Aber die Eisdiele war ebenfalls mehr als überfüllt und ich deswegen froh, als ich dort raus kam.

 

Das Abendessen wird, wegen des Eises, nach hinten verschoben und erst um 21 Uhr stattfinden.

 

Ich habe schon alles so weit vorbereitet, dass ich nur noch kurz das Knoblauchbrot in der Pfanne anrösten muss und das Dressing über den Salat geben.

 

Den restlichen Abend werde ich gemütlich vorm Fernseher verbringen und zum Tagesausklang, ein Paar online Kartenspielchen und Gespräche, mit meiner geliebten Michelle genießen.

 

Für Morgen ist Bonnie so gegen 9 Uhr angekündigt und ich werde versuchen, an meinen Lebenserinnerungen, zu schreiben, nachdem ich die letzten Tage etwas wenig machte.

28.06.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 2

Nachdem die Sonne weiter gewandert ist, sind es nur 26 Grad Celsius, was aber für mich ausreichend ist. Zuviel Sonne tanken auf einmal könnte zu Sonnenbrand führen und so habe ich es vorgezogen die meiste Zeit im Schatten auf dem Balkon zu sitzen.

 

Ich bin sicher, dass die Radrennfahrer, die heute einen Rundkurs bei uns in der Gegend fahren, froh darüber sind, dass es nicht mehr 32 Grad Celsius sind wie gegen Mittag.

 

Sehen kann ich sie zwar nicht von meiner Wohnung, dafür höre ich überdeutlich die Lautsprecherdurchsagen, und wie es sich anhört, war gerade die Siegerehrung.

 

Dann hoffe ich mal, dass ich meinen Nachmittagsschlaf ungestört machen kann, und nicht plötzlich durch laute Durchsagen oder Feiergeräusche, geweckt werde.

28.06.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

Nun ist hier bei mir der Sommer doch noch angekommen und bleibt hoffentlich für die nächsten Wochen.

 

Aufwachen mit Sonnenschein hebt einfach, bei mir zumindest, die Stimmung und lässt mich so leichter in den neuen Tag starten.

 

Mit viel Sonnen und bereits 27 Grad Celsius bei wolkenlosem Himmel genau das richtige nach einer kurzen Dusche auf dem Balkon die Seele baumeln lassen.

 

Zum Mittagessen brauche ich nicht viel zu machen, denn es sind noch ein paar gekochte Kartoffeln da, die ich zusammen mit Eisbergsalat, Tomaten und Radieschen zu etwas Leckerem gestalten werde.

 

In den wärmeren Monaten habe ich immer selbst gemachtes Dressing im Kühlschrank und schon ist ein leichtes, dem Wetter angepasstes, Essen fertig.

Bild

27.06.2015 – Samstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

27.06.2015 – Samstagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Ein Zeitungsjunge läuft schreiend durch die Straßen: „Riesenschwindel! Riesenschwindel! 98 Opfer!“

 

Ein Herr kauft die Zeitung, überfliegt sie und rennt dem Burschen nach: „Kein Wort wahr von deinem Riesenschwindel!“

 

Der Junge schreit: „Riesenschwindel! Riesenschwindel! 99 Opfer!“

27.06.2015 – Samstag , Tagebuch Teil 3

Obwohl es noch 23 Grad Celsius waren und die Sonne schien hatte ich zur Vorsicht eine leichte Windjacke angezogen und war froh darüber, denn ein kräftiger Wind machte es nötig.

 

Dieser Wind hatte heute Nachmittag wohl auch die dunklen Regenwolken rasch vertrieben.

 

Daher habe ich mir zum Abendessen einen heißen Tee gemacht zum Aufwärmen und werde jetzt den Rest davon in aller Ruhe beim Fernsehen genießen.

 

Zum Tagesausklang etwas schöne Zeit, beim online Kartenspielen und Gesprächen, mit meiner geliebten süßen Michelle.

27.06.2015 – Samstag , Tagebuch Teil 2

Gerade als ich am Überlegen war nicht doch einen kleinen Bummel durch den OBI zu machen wegen einer Liege für den Balkon wurde es dunkel.

 

Als ich aus dem Wohnzimmerfenster sah, konnte ich direkt in eine Regenwand schauen, das Wasser kam wie aus Eimern (Redensart hier für einen Platzregen) vom Himmel und ein entferntes Grollen deutete auf Gewitter hin.

 

Das war es dann für den OBI und für einen etwas früheren Nachmittagsschlaf entschied ich, in der Hoffnung das nach einer Stunde das Gröbste vorbei ist.

 

Und so war es dann auch, wobei ich es genoss, eine weitere Stunde gemütlich auf dem Sofa vor mich hinzudösen, unterbrochen von kurzen Nickerchen.

 

Nun habe ich in aller Ruhe einen leckeren Cappuccino mit einem Stückchen Rhabarberstreuselkuchen genossen, bevor es gleich auf den Abendspaziergang geht.