21.06.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 2 (Poststreik und seine Auswirkungen)

Heute habe ich ab 11 Uhr bereits vier verschiedene Paketboten der DHL an meinem Wohnzimmerfenster vorbeihasten sehen und alle waren dabei vollgepackt mit Päckchen und Paketen.

 

Ich hätte sehr wahrscheinlich nicht so genau darauf geachtet, wenn ich nicht selbst seit Mittwoch auf ein Paket warten würde.

 

Immerhin ist es schon am 17.06.2015 um 01:56 Uhr im Verteilungszentrum in meiner Nähe eingegangen, wie die Zustellverfolgung im Internet anzeigt, und wartet dort auf die Auslieferung.

 

Und deshalb habe ich während des Duschens immer darauf gewartet, dass es an meiner Wohnungstüre klingelt, was etwas das ganze Vergnügen störte.

 

Aber für das Paket wäre ich auch, nur mit einem Handtuch um die Hüften, an der Tür erschienen.

 

Vom Prinzip habe ich ja nichts gegen das Streiken, nur was sich zum Teil die Gewerkschaften da einfallen lassen finde ich schon unverschämt.

 

Ich frage mich, was die Gewerkschaftsbosse, die heutzutage ebenfalls nichts anderes mehr sind als die Firmenvorstände, wohl sagen würden, wenn 100 Menschen vor ihrem privaten Zuhause verhinderten, dass jemand das Haus betritt oder verlässt.

12 Antworten zu “21.06.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 2 (Poststreik und seine Auswirkungen)

  1. Ich denke, die DHL sollte erst einmal dafür sorgen, dass die Paketzusteller auch gewillt sind das Auto zu verlassen um an des Empfängers Haustür zu klingeln. Meine Erfahrungen zu diesem Thema sind nicht die „allerbesten“…
    Aber mehr Geld haben wollen… „WELCH EIN HOHN!“
    VG

    Gefällt mir

  2. NUR MAL SO….

    Die Auftragsdaten zu dieser Sendung wurden vom Absender elektronisch an DHL übermittelt.

    Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.

    Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.

    Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.

    Die Sendung konnte nicht zugestellt werden, der Empfänger wurde benachrichtigt.
    (WIR WAREN ZUHAUSE!!!!!)

    Die Sendung wird zur Abholung in die Filiale xxxxxxxxxx Hamburg gebracht. Die frühestmögliche Uhrzeit der Abholung kann der Benachrichtigungskarte entnommen werden.

    Der Abholauftrag wurde zur Durchführung am nächsten Werktag an den Zusteller übermittelt.

    Auf Wunsch des Empfängers erfolgt ein 2. Zustellversuch.

    Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.

    Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet.

    Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.

    Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.

    Die Sendung wurde dem Auftraggeber per vereinfachter Firmenzustellung ab Eingangspaketzentrum zugestellt.

    „TOLL…. DIE WARE WURDE ZURÜCKGESCHICKT!!!!!“

    Gefällt mir

    • Diese „Posse“ hatte sich Anfang Juni abgespielt!!!!!
      VG

      Gefällt mir

      • Leider können solche unverständlichen Abläufe immer vorkommen, wobei sich das nicht auf DHL alleine bezieht.

        Habe das früher auch ab und an bei anderen Erleben dürfen, da sind alle irgendwie gleich.

        Es sind eben auch nur Menschen die das Ausfahren und oftmals überfordert mit der Menge an Paketen.

        Gefällt mir

        • So… und du bist also der Meinung, dass sich das Problem, mit mehr Geld in den Taschen, von alleine löst????
          VG

          Gefällt mir

          • So wie ich es verstanden habe, geht es hier im Streik darum das 400 Euro Jobber das Gleiche bekommen sollen als Tarif wie ein ausgelernter Postmitarbeiter.

            Und das die Post bzw. DHL einige ihrer Niederlassungen als Transportunternehmen ausgegliedert haben die einen anderen Tarif zu Grunde legen.

            Für mich mischt sich da die Gewerkschaft in etwas ein was sie nichts angeht.

            Gefällt mir

  3. Ich denke, dass durch den Streik mehr als sonst Päckchen und Briefe verloren gehen.
    Von meinem Anwalt sollte ich seit zwei Wochen schon drei Briefe bekommen haben, aber ich habe nichts bekommen.

    Gefällt mir

    • Verloren sollte eigentlich nichts gehen wegen des Streiks, sondern lediglich mit etwas Verzögerung ankommen.

      Leider ist es immer mal Möglich das durch menschliches Versagen doch etwas abhanden kommt.

      Gefällt mir

      • Ja, es sollte nicht passieren, aber selbst die DHL gesteht zu, dass etwa 2-3% mehr verloren gehen als sonst.

        Die Vorladungen vom Gericht für meine Zeugen kamen zuerst gar nicht an, die zweiten Schriftstücke kamen am 18. an, der Termin war aber am 16. 🙄
        Ich habe gesagt, die sollen erstmal alles zurückhalten, bis ein paar Tage nach dem Streik vergangen sind.

        Aber Hauptsache du hast dein Päckchen bekommen, und das an einem Sonntag…ist ja auch mal was Feines.

        Gefällt mir

        • Das Briefe und Postkarten verloren gehen kommt auch außerhalb eines Streikes leider vor.

          Manche warten 30 Jahre oder länger ohne das es ankommt.

          Meine Postkarten aus Vigo von 1977, meiner Marinezeit, sind bis heute nicht angekommen. Ob die noch in Spanien verloren gingen oder erst in Deutschland weiß niemand.

          Gefällt mir

  4. Wir haben hier wahrscheinlich Glück, dass unser Zustellmensch ein PostBEAMTER ist, der nicht streiken darf ….

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.